Grand Prix Cycliste la Marseillaise

Ein Rennen der UCI Europa Tour - Kategorie 1.1.

 

Der Grand Prix Cycliste la Marseillaise findet - früher unter dem Namen La Marseillaise, Grand Prix d’Ouverture La Marseillaise oder auch nur GP d’Ouverture - seit 1980 jährlich Ende Januar oder Anfang Februar statt.

Gefahren wird im südfranzösischen Departement Bouches-du-Rhone, der Gegend rund um die Metropole Marseillaise. Der konkrete Streckenverlauf wechselt von Austragung zu Austragung. So ging es etwa schon in Allauch (rund 19.000 Einwohner) los und endete in Marseillaise. Die Renndistanz beträgt meist rund 140 km. Das Profil ist als hügelig einzustufen, wobei die letzten Kilometer vor dem Ziel flach sind.

Das Rennen bildet in den letzten Jahren den Auftakt der UCI Europa Tour und ist in die Kategorie 1.1. eingestuft. Es ist Teil des Coup de France.

Das Besondere des Grand Prix Cycliste la Marseillaise sind, nicht verwunderlich bei dem frühen Austragungstermin, die Witterungsbedingungen. Temperaturen nur knapp über Null Grad Celsius sind dabei durchaus üblich. Die Fahrer, meist noch am Anfang ihrer Saisonvorbereitung, treten dann in winterlicher Bekleidung an und stehen mit dicken Mützen auf dem Siegerpodest. Dem Gerücht nach sollen auch schon mal Getränke in den Trinkflaschen eingefroren sein.
Auch abergläubige Profis haben ein Problem mit diesem Rennen. Ein Erfolg beim "GP d’Ouverture" soll Unglück für die ganze Saison bedeuten.

In der Siegerliste des Grand Prix de Wallonie finden sich bekannte Namen des Radsports wie Bernard Hinault, Jan Raas, Charly Mottet, Eddy Planckaert, Richard Virenque, Frank Vandenbroucke und Baden Cooke. Ein deutscher Fahrer konnte bisher noch nicht gewinnen. Jens Voigt kam allerdings 1999 als Zweiter in Ziel.


2014: Der Belgier Kenneth van Bilsen setzt sich im Sprint durch

Auch in diesem Jahr endet das Rennen mit einem Massensprint, den überraschend der Belgier Kenneth van Bilsen (Team Topsport Vlaanderen – Baloise ) gewinnt. Für John Degenkolb (Team Giant-Shimano) bleibt nur der undankbare vierte Rang.

 

2.02.2014 - Ergebnis - Klassement - Grand Prix Cycliste la Marseillaise 2014
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 van Bilsen, Kenneth TSV BEL 03.34'18''
2 Plackaert, Baptiste RLM BEL 00.00'00''
3 Dumoulin, Samuel ALM FRA 00.00'00''

 


2013: Justin Jules im Massensprint erfolgreich

Der junge Franzose Justin Jules vom Continental Team La Pomme Marseille kann im Massensprint überraschend den Vorjahressieger und grossen Favoriten Samuel Dumoulin (Team AG2R La Mondiale) schlagen. Thomas Damuseau vom niederländischen Team Argos-Shimano sichert sich den dritten Rang. Der Belgier Jelle Wallays (Team Topsport Vlaanderen-Baloise) fährt lange in einer Ausreissergruppe und gewinnt dadurch die Bergwertung des Rennens.

 

28.01.2013 - Ergebnis - Klassement - Grand Prix Cycliste la Marseillaise 2013
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Jules, Justin LPM FRA 03.40'05''
2 Dumoulin, Samuel ALM FRA 00.00'00''
3 Damuseau, Thomas ARG FRA 00.00'00''


2012: Samuel Dumoulin gewinnt im Sprint

Samuel DumoulinDer Franzose Samuel Dumoulin (Team Cofidis) setzt sich im Sprint gegen den Italiener Marco Marcato (Team Vacnsoleil-DCM) und seinen Landsmann Arthur Vichot (Team FDJ-Big Mat) durch.

Ein deutscher Fahrer ist nicht am Start.

 

 

 

28.01.2012 - Ergebnis - Klassement - Grand Prix Cycliste la Marseillaise 2012
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Dumoulin, Samuel COF FRA 03.39'29''
2 Marcato, Marco VCD ITA 00.00'00''
3 Vichot, Arthur FDJ FRA 00.00'00''

 

 

Anzeige

 


2014
Der Belgier Kenneth van Bilsen setzt sich im Sprint durch


2013
Justin Jules erfolgreich

2012
Samuel Dumoulin gewinnt im Sprint


Anzeige

 


 

Marco Marcato

Marco Marcato

 

Anzeige