Paris-Bourges

Ein Rennen der UCI Europa Tour - Kategorie 1.1.

 

Paris-Bourges ist ein sehr altes Eintagesrennen für Radprofis in Frankreich. Es wurde erstmals bereits 1913 ausgetragen und seitdem - mit einigen Unterbrechungen - jägerlich durchgeführt. Im Jahr 2012 fand die 62. Auflage des Wettbewerbs statt.

Der konkrete Streckenverlauf wechselt von Ausführung zu Ausführung. In den letzten Jahren wurde die Rennlänge auf rund 190 km verkürzt und der Startort ist nicht mehr Paris, sondern die rund 150 km südlich davon gelegene Kleinstadt Gien im Departement Loiret. Über ein teilweise hügeliges Streckenprofil führt die Fahrt dann zum Zielort Bourges (rund 65.000 Einwohner), der Hauptstadt des Departements Cher in der Region Centre.

Das Rennen wird von der UCI im EuropaTour Kalender aufgeführt und dort in die Kategorie 1.1 eingestuft. Damit nehmen durchaus starke Fahrer aus ProTeams teil. Bis vor wenigen Jahren es ein Teil der Coupe de France Rennserie. Der Austragungstermin ist jeweils Anfang Oktober.

Da die Schwierigkeiten der Strecke im mittleren Rennteil liegen und die letzten rund 50 Rennkilometer flach bzw. sogar abfallend sind, haben die Sprinter die grössten Siegchancen. Auch tempoharte Ausreisser kamen schon recht oft als Sieger ins Ziel.

Zu den bekanntesten Gewinnern von Paris-Bourges gehören Laurent Jalabert, Wilfried Nelissen, Daniele Nardello, Laurent Brochard, Thomas Voeckler und Bernhard Eisel. Auch drei Deutschen standen schon ganz oben auf dem Siegerpodest: Jens Voigt (2003), Andre Greipel (2009) und John Degenkolb (2013).


2013: John Degenkolb im Massensprint erfolgreich

Alle Ausreißversuche scheitern und so kommt es schließlich zum Massensprint. John Degenkolb (Team Argos-Shimano) ist der Schnellste. Er verweist die Franzosen Arnaud Demare (Team FDJ) und Samuel Dumoulin (AG2R la Mondiale) auf die Plätze 2 und 3.

 

10.10.2013 - Ergebnis - Klassement - Paris-Bourges 2013
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Degenkolb, John ARG GER 04.38'00''
2 Demare, Arnaud FDJ FRA 00.00'00''
3 Dumoulin, Samuel ALM FRA 00.00'00''

 


2012: Florian Vachon gewinnt im Alleingang

Florian VachonNachdem die Fluchtgruppen des Tages durch die Nachführarbeit der Sprinterteams rechtzeitig gestellt wurden und das Hauptfeld auf rund 30 Fahrer zusammen geschmolzen ist, scheint alles auf einen Massensprint hinaus zu laufen.

Rund 1.000 Meter vor dem Ziel greift der Franzose Florian Vachon (Team Bretagne-Schuller) an. Da die anderen Fahrer nicht sofort reagieren, kann er Paris-Bourges mit 3 Sekunden Vorsprung auf Nacer Bouhanni (Team FDJ-Big Mat), der sich im Sprint des Pelotons John Degenkolb (Team Aragos-Shimano) schlägt, gewinnen.

 

04.10.2012 - Ergebnis - Klassement - Paris-Bourges 2012
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Vachon, Florian BSC FRA 04.41'59''
2 Bouhanni, Nacer FDJ FRA 00.00'03''
3 Degenkolb, John ARG GER 00.00'03''

 

Anzeige

 


2013
John Degenkolb im Massensprint erfolgreich

2012
Florian Vachon mit einem Angriff 1.000 Meter vor den Ziel erfolgreich.


Anzeige

 

Thomas Voeckler

Thomas Voeckler gewinnt das Rennen 2006

 


2014
Austragungstermin:
wird noch bekannt gegeben

 

Florian Vachon

Florian Vachon, der Sieger des Jahres 2012