Grand Prix von Plouay - GP Quest France Plouay - Rennverlauf 2011

Grega Bole gewinnt das WorldTour Rennen in der Bretagne

 

Zur 75. Austragung des WorldTour Rennens Grand Prix von Plouay treten Fahrer der 18  UCI ProTeams an. Dazu hat der Veranstalter noch 6 Wildcards an Professional Continental Teams vergeben: FDJ, Bretagne-Schuller, Cofidis, Europcar und Saur-Sojasun aus Frankreich, sowie Skil-Shimano aus den Niederlanden.

Nach rund 25 Rennkilometern kann sich eine Gruppe mit 8 Fahrern vom Hauptfeld lösen. Ihr Vorsprung wächst etwa bis zur Hälfte des rund 248 km langen Rennens auf über 10 Minuten an.

Innerhalb der Fluchtgruppe bestehen relativ grosse Leistungsunterschiede und so fallen bis 35 km vor dem Ziel 6 Fahrer wieder zurück ins Peloton. Der Pole Michal Kwiatkowski (Team Radio Shack) und Italiener Mauro Finetto (Liquigas-Cannondale) verteidigen ihre Führung aber tapfer.

Während vor dem Cote de Ty-Marrec, dem letzten Anstieg des Tages, Michal Kwiatkowski seinen Begleiter abhängt, werden im Hauptfeld schon die ersten Attacken der Favoriten gefahren.

So versuchen sich insbesondere Philippe Gilbert (Omega Pharma-Lotto), Damiano Cunego (Team Lampre-ISD), Anthony Roux (Team FDJ)und Fabian Wegmann (Team Leopard Trek) vom Peloton abzusetzen.

Nach rund 220 km Fahrt in einer Gruppe bzw. alleine wird Michal Kwiatkowski schliesslich 2 km vor dem Ziel eingeholt.

Während ein kleines Feld mit Favoriten am Anstieg selbst noch zusammenbleibt, gelingt es dem Slowenen Grega Bole (Team Lampre-ISD) sich kurz nach dem Gipfel in einer Abfahrt abzusetzen. Er reisst sofort eine relativ grosse Lücke.

Grega BoleSimon Gerrans (Team Sky) und Thomas Voeckler (Team Europcar), beide schon Sieger des Grand Prix von Plouay, nehmen die Verfolgung auf. Sie kommen auch ganz nah an Grega Bole heran, erreichen ihn aber vor der Ziellinie nicht mehr.

Grega Bole gewinnt vor Simon Gerrans, der etwas stärker sprintet als Thomas Voeckler. Ganz knapp dahinter erreicht eine grosse Gruppe mit Weltmeister Thor Hushovd (Team Garmin-Cervelo) und Giacomo Nizzolo (Team Leopard-Trek) an der Spitze das Ziel.

Zeitgleich mit dem Sieger belegt Danilo Hondo als bester Deutscher den 27. Rang.

 

Ergebnis - Klassement - Grand Prix von Plouay - GP Quest France Plouay 2011
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Bole, Grega LAM SLO 06.32'40''
2 Gerrans, Simon SKY AUS 00.00'00''
3 Voeckler, Thomas EUC FRA 00.00'00''
4 Hushovd, Thor GRM NOR 00.00'00''
5 Nizzolo, Giacomo LEO ITA 00.00'00''



 

Anzeige

 

Rennverlauf 2011:
Giro del Piemonte
Grand Prix Cycliste de Quebec
Grand Prix von Plouay
Vattenfall Cyclassics
Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt
Pfeil von Brabant
Scheldepreis Flandern
Gran Premio Miguel Indurain
E3 Prijs Vlaanderen-Harelbeke
Omloop Het Nieuwsblad


Rennverlauf 2010:

Gran Piemonte - Giro del Piemonte
Giro dell’Emilia
Grand Prix Cycliste de Québec
Grand Prix Cycliste de Montréal


Eintagesrennen Übersicht:
Gran Piemonte - Giro del Piemonte
Giro dell’Emilia
Grand Prix Cycliste de Québec
Grand Prix Cycliste de Montréal
Omloop Het Nieuwsblad
E3 Prijs Vlaanderen-Harelbeke
Gran Premio Miguel Indurain
Scheldepreis Flandern
Pfeil von Brabant
Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt

 

 
Anzeige