Vattenfall Cyclassics - Hamburg

Ein Rennen der UCI WorldTour in Deutschland

 

Vattenfall Cyclassics ist ein Eintagesrennen für Strassenradprofis. 1996 wurde der Wettbewerb erstmals - bis 2005 unter dem Namen HEW-Cyclassics - ausgetragen.

Der Wettbewerb findet jährlich jeweils Ende August oder Anfang September statt. Vattenfall Cyclassics wird vom Internationalen Radsportverband UCI im Rennkalender der WorldTour aufgeführt. Bis 2010 gehörte es schon zu den Rennen der ProTour Serie. Es ist das einzige WorldTour Radrennen in Deutschland und damit das - aus rein sportlicher Sicht - bedeutendste Profi-Radsportereignis im Bereich des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR).

Veranstaltet und organisiert wird der Wettbewerb von der Upsolut Event GmbH aus Hamburg. Hauptsponsor und Namensgeber ist der Energieversorger Vattenfall.

Der konkrete Streckenverlauf wechselt von Austragung zu Austragung nur relativ wenig. Das Rennen ist meist etwa 220 km lang und endet immer auf der Mönckebergstrasse, also im Stadtzentrum Hamburgs.

Der grösste Teil des Rennens wird im Stadtgebiet von Hamburg gefahren, mit einem Abstecher in den nördlichen Teil der Lüneburger Heide. Das Rennprofil der Vattenfall Cyclassics ist durchgehend flach, auch wenn mit dem Waseberg in Hamburg-Blankenese ein kleiner Anstieg (rund 50 Höhenmeter) viermal zu befahren ist. Eine Selektion kann an diesem "Berg" kaum stattfinden.

Da auch die Rennlänge nicht besonders gross ist und auf meist breiten, geraden Strassen gefahren wird, sind die Chancen für eine Ausreissergruppe oder gar einzelne Angreifer das Ziel mit Vorsprung zu erreichen minimal.

Die Siegerliste der Vattenfall Cyclassics zeigt, dass ein Massensprint der  wahrscheinlichste Rennverlauf ist. In den letzten Jahren gewannen Oscar Freire, Alessandro Ballan, Robbie McEwen und Tyler Farrar. Mit Erik Zabel (2001) und Jan Ullrich (1997) standen auch schon zwei deutsche Fahrer auf dem Siegerpodest.

Dass man bei diesem Rennen noch nicht von einem Klassiker sprechen kann, liegt zum einen an der noch kurzen Geschichte und zum anderen am Fehlen der ganz grossen Namen des Radsports in der Siegerliste.

Daneben ist auch die relativ geringe Rennlänge und das flache Streckenprofil bei sehr "einfachen" Strassenverhältnissen ein gewisses Manko. Ein absoluter Pluspunkt ist allerdings das überragende Zuschauerinteresse am Streckenrand.

Die 17.Auflage des Rennens fand am 19. August 2012 stattfinden. Zum Rennbericht

Die 16.Auflage des Rennens fand am 21. August 2011 stattfinden. Zum Rennbericht

 

Anzeige

 


2013
Austragungstermin Sonntag, den 25. August

John Degenkolb (Team Argos-Shimano)gewinnt im Massensprint vor Andre Greipel (Team Lotto-Belisol) und Alexander Kristoff (Team Katusha).

 


Der Vattenfall Cyclassics 2012 fand am Sonntag, den 19. August statt.

Rennbericht

 


Rennverlauf Vattenfall Cyclassics 2011:

Edvald Boasson Hagen steht schon recht früh im Wind, kann aber seine Führung ganz knapp über die Ziellinie retten. Gerald Ciolek kommt, obwohl er am Hinterrad des Norwegers in den Sprint geht, nicht an ihm vorbei. Dritter wird der Slowene Borut Bozic.

 

Tyler Farrar

Tyler Farrar gewinnt das Rennen 2009 und 2010.