Bayern-Rundfahrt - Gesamtsieger 2011

Geraint Thomas überrascht

Vor dem Start der Bayern-Rundfahrt 2011, dem bedeutendsten Etappen-Rennen in Deutschland, gelten Fahrer wie Fabian Cancellara, Thomas Voeckler und Bradley Wiggins als die grossen Favoriten auf den Gesamtsieg. Geraint Thomas hat eigentlich niemand so richtig auf der Rechnung.

Der 1986 in Cardiff (Wales) geborene Geraint Thomas hat seine grössten sportlichen Erfolge bisher auf  der Rennbahn errungen. Mit seinem britischen Team war er 2007 und 2008 Weltmeister in der 4er Mannschaftsverfolgung. Bei den Olympischen Sommerspielen in Peking gewann er zusammen mit Bradley Wiggins, Paul Manning und Ed Clancy die Goldmedaille.

Auf der Strasse steht neben einigen guten Platzierungen bei grossen Eintagesrennen nur ein Sieg bei einem kleineren Rennen (Fleche du Sud - Luxemburg) in seiner Erfolgsliste.

Geraint ThomasGeraint Thomas nimmt im starken Team Sky Professional Cycling wohl eher die Rolle eines Helfers ein. Als starker Zeitfahrer soll er Lücken zu Fluchtgruppen schliessen und bei Mannschaftszeitfahren für das richtig Tempo sorgen.

Auf der ersten Etappe der Bayern Rundfahrt hält das Team Sky, gerade auch durch die Arbeit von Geraint Thomas, das Feld zusammen und der Sprinter der Mannschaft, Edvald Baosson Hagen, gewinnt bei der Massenankunft im Ziel.

Auf der dritten Etappe schlägt die Stunde von Geraint Thomas. Nachdem -bei üblen Wetterverhältnissen- zuerst alle Ausreissversuche gescheitert sind, kann sich doch eine Gruppe mit 11 Fahrern vom Hauptfeld absetzen. Fast alle starken Teams haben einen Fahrer in dieser Fluchtgruppe dabei und so unterbleiben die energischen Versuche, die Spitzenreiter einzuholen. Im Sprint der Gruppe gewinnt Michael Albasini, Geraint Thomas kann sich den zweiten Platz sichern.

Vor dem Einzelzeitfahren liegen alle Favoriten in der Gesamtwertung damit schon über 5 Minuten zurück. Geraint Thomas liefert ein hervorragendes Einzelzeitfahren ab. Er distanziert seine Begleiter des Vortags deutlich und übernimmt mit 17 Sekunden Vorsprung auf Niki Sörensen das Gelbe Trikot des Führenden in der Gesamtwertung.

Auf der relativ kurzen und flachen Schlussetappe ist es für sein starkes Team kein Problem, Angriffe abzuwehren. An diesem Tag schlüpft der Helfer Geraint Thomas in die Rolle des Kapitäns, und Profis wie Christian Knees, Edvald Boasson Hagen und Bradley Wiggins fahren für seinen Erfolg.

Geraint Thomas gewinnt überraschend die Rundfahrt - aber es ist natürlich auch ein Sieg des Teams Sky Professional Cycling!

 

 

 

Anzeige

 

 

 

Geraint Thomas

 


 

Anzeige