Vorbericht

Giro d'Italia 2012

Streckenübersicht

Der Giro d'Italia 2012 beginnt am Samstag den 5.Mai in Herning (Dänemark). Fast 3.500 Rennkilometer liegen vor den 198 Fahrern bis schliesslich am 27. Mai das Ziel in Mailand erreicht wird.

Zusätzlich zu den bei allen WorldTour Rennen startberechtigen 18 ProTeams hat der Veranstalter noch 4 Professional Continental Teams eingeladen. Neben den drei italienischen Mannschaften Androni Ciocattoli, Colnago-CSF Inox und Farnese Vini erhielt auch die deutsche Mannschaft Netapp eine Wildcard.

Insgesamt werden 21 Etappen gefahren. An 2 Tagen pausiert das Rennen (Ruhetage). Neben einem Teamzeitfahren (32,8 km lang) werden zwei Einzelzeitfahren (zusammen 38,8 km lang) durchgeführt. Weiterhin wurden 7 Flachetappen, 6 Mittelgebirgs- und 5 Hochgebirgsetappen in das Streckenprofil eingebaut.

Rein von den zu befahrenden Höhenmetern ist der Giro d'Italia 2012 etwas einfacher als im Vorjahr. Das Rennen muss dadurch aber nicht leichter werden, zumal der erste Ruhetag durch den dreitägigen Aufenthalt in Dänemark schon recht früh "verbraucht" wird.

Die Königsetappe der Rundfahrt findet erst am vorletzten Renntag statt. Wenn auf einer Etappe der Mortirolo und kurz danach das Stilfser Joch zu bezwingen sind, kann es noch grosse Veränderungen im Gesamtklassement geben.

Da auch im abschliessenden Einzelzeitfahren in Mailand noch Minutenabstände aufzuholen sind, ist der Giro d'Italia 2012 möglicherweise bis zur Schlussetappe spannend.

 

Favoriten

Vor dem Start hat diese Giro d'Italia werden von den meisten Fachleuten zwei ganz grosse Favoriten auf den Gesamtsieg genannt: Titelverteidiger Michele Scarponi und der zweifache Giro Sieger (2006, 2010) Ivan Basso. Beide konnten allerdings bei den Rennen im Frühjahr nicht überzeugen.

Da Rundfahrer wie Andy Schleck, Cadel Evans, Denis Menchov, Bradley Wiggins und natürlich Alberto Contador nicht am Start sind, haben vielleicht auch Fahrer eine Chance auf den Gesamtsieg, die bisher noch nicht gross in Erscheinung getreten sind. Auch bei der Vuelta a Espana 2011 war vor der Rundfahrt nicht mit einem Kampf Juan Jose Cobo gegen Chistopher Froome gerechnet worden.

Aussenseiterchancen könnten Domenico Pozzovivo, John Gadret, Jose Rujano, Roman Kreuziger, Joaquin Rodriguez und Rigoberto Uran haben. Einzelne Siege bei schweren Etappen sind ihnen auf jeden Fall zuzutrauen.

Auf den Mittelgebirgsetappen könnten Alessandro Ballan, Damiano Cunego, Giovanni Visconti oder Oscar Gatto einen Sieg einfahren.

Auf den Flachetappen werden sich sicher Tyler Farrar, Matthew Harley Goss, Mark Renshaw, Daniele Bennati, Sacha Modolo oder Weltmeister Mark Cavendish durchsetzen.

 

 

 

Anzeige

 


Der 95. Giro d'Italia 2012:

Vorbericht

Etappen:
1. Herning - Herning (EZF)
2. Herning - Herning
3. Horsens - Horsens
4. Verona - Verona (MZF)
5. Modena - Fano
6. Urbino - Porto Sant'Elpidio
7. Recanati - Rocca di Cambio
8. Sulmona - Lago Laceno
9. San Giorgio nel Sannio - Frosinone
10. Civitavecchia - Assisi
11. Assisi - Montecatini Terme
12. Seravezza - Sestri Levante
13. Savona - Cervere
14. Cherasco - Cervinia
15. Busto Arsizio - Lecco/Pian dei Resinelli
16. Limone sul Garda - Falzes/Pfalzen
17. Falzes/Pfalzen - Cortina D'Ampezzo
18. San Vito di Cadore - Vedelago
19. Treviso - Alpe di Pampeago
20. Caldes/Val di Sole - Passo Dello Stelvio
21. Milano - Milano (EZF)

Etappenwertung Übersicht

Endergebnis


 

Anzeige