Daniel Martin gewinnt Lüttich-Bastogne-Lüttich 2013

 

Zur 99.Auflage des Strassenradsport-Klassikers Lüttich-Bastogne-Lüttich starten 199 Fahrer aus 25 Teams. Neben den teilnahmeberechtigten 19 ProTeams hat der Veranstalter (A.S.O.) noch 6 Wildcards an Professional Continental Teams vergeben.

Die Renndistanz des grossen Ardennenklassikers beträgt in diesem Jahr 261,5 km. Nach dem Start der "La Doyenne" in Lüttich ist das Streckenprofil auf den ersten 70 Rennkilometern nur leicht hügelig. Danach folgen bis zum Ziel in Ans (bei Lüttich) viele kurze, giftige Anstiege, von denen 11 kategorisiert sind.

Gleich nach Rennbeginn bildet sich eine 6 Fahrer starke Fluchtgruppe. Sie kann einen maximalen Vorsprung auf das Peloton von 14 Minuten herausfahren. An der Cote de La Redoute (38 km vor dem Ziel) wird sie allerdings wieder eingeholt.

Danach versuchen sich kleine Ausreisergruppe abzusetzen. 18,1 km vor dem Ziel greift Alberto Contador (beide Team Saxo-Tinkoff) aus einer solchen Gruppe heraus an. Nur einige Spitzenfahrer können folgen.

Daniel MartinWenig später reisst der Kanadier Ryder Hesjedal (Team Garmin-Sharp) mit einem starken Antritt eine Lücke von fast 15 Sekunden. An der Cote de Saint-Nicolas (5 km vor den Ziel) fahren fünf Kapitäne zu ihm heran. Dabei ist auch sein Teamkollege Daniel Martin. Für diesen arbeitet der Sieger des Giro d'Italia 2012 Ryder Hesjedal an der Spitze der Führungsgruppe. Damit verhindert er ein Aufschließen weiterer Konkurrenten wie etwa von Weltmeister Philippe Gilbert.

Zu Beginn des rund 1 km langen Schlussanstiegs (nicht kategorisiert) tritt sofort der Spanier Joaquin Rodriguez (Team Katusha) an. Nach einigen Sekunden des Zögerns nimmt der Ire Daniel Martin die Verfolgung auf. Er hat die etwas grösseren Kraftreserven und hat wohl auch den Anstieg etwas besser eingeschätzt als der Spanier Rodriguez. Mit einigen Metern Vorsprung gewinnt Daniel Martin den Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich 2013.

Alejandro Valverde (Team Movistar) gewinnt den Sprint der nachfolgenden Dreiergruppe und sichert sich damit den letzten Platz auf dem Podium.

Die deutschen Starter waren Michel Koch (Team Cannondale), Dominik Nerz (Team BMC Racing), Jens Voigt (Team RadioShack-Leopard), Fabian Wegmann (Team Garmin-Sharp), Paul Martens (Team Blanco), Simon Geschke und Patrick Gretsch (beide Team Argos-Shimano).

 

 

Ergebnis - Klassement - Lüttich-Bastogne-Lüttich 2013 - 21.April
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Martin, Daniel GRS IRL 06.38'07''
2 Rodriguez, Joaquin KAT ESP 00.00'03''
3 Valverde, Alejandro MOV ESP 00.00'09''
4 Betancur, Carlos ALM COL 00.00'09''
5 Scarponi, Michele LAM ITA 00.00'09''

 

 

 

Anzeige

 


ProTeams bei Lüttich-Bastogne-Lüttich 2013

AG2R La Mondiale (ALM)
Astana Pro Team (AST)
Blanco Pro Cycling (BLA)
BMC Racing Team (BMC)
Cannondale Pro Cycling (CAN)
Euskaltel-Euskadi (EUS)
FDJ (FDJ)
Garmin Sharp (GRS)
Katusha (KAT)
Lampre - Merida (LAM)
Lotto Belisol (LTB)
Movistar Team (MOV)
Omega Pharma - Quick Step Cycling (OPQ)
Orica GreenEdge (OGE)
RadioShack Leopard (RLT)
Sky Procycling (SKY)
Team Argos Shimano (ARG)
Team Saxo-Tinkoff (TST)
Vacansoleil-DCM (VCD)

 


Professional Continental-Teams mit Wildcard bei Lüttich-Bastogne-Lüttich 2013

Accent Jobs – Wanty (AJW)
Cofidis, Solutions Credits (COF)
IAM Cycling (IAM)
Crelan - Euphony (CRE)
Team Europcar (EUC)
Topsport Vlaanderen – Baloise (TSV)

 

Anstiege Lüttich-Bastogne-Lüttich 2013

km 70.0-Cote de La Roche-en-Ardenne-2,8 km
Km 116.5 - Cote de Saint-Roch - 1 km
Km 160.0 - Cote de Wanne - 2.7 km
Km 166.5 - Cote de Stockeu - 1 km
Km 172.5 - Cote de la Haute-Levee - 3.6 km
Km 185.0 - Col du Rosier - 4.4 km
Km 197.5 - Cote du Maquisard - 2.5 km
Km 208.0 - Mont-Theux - 2.7 km
Km 223.0 - Cote de La Redoute - 2.0 km
Km 244.5 - Cote de Colonster - 2.4 km
Km 256.0 - Cote de Saint-Nicolas - 1.2 km

 

Die Monumente des Radsports

Mailand-San Remo
Flandern-Rundfahrt
Paris-Roubaix
Lüttich-Bastogne-Lüttich
Lombardei-Rundfahrt


Folgende Rennen zählen wir noch zu den Klassikern

Gent-Wevelgem
Amstel Gold Race
Wallonischer Pfeil
Clasica San Sebastian
Paris -Tours