Paris-Tours - Rennverlauf 2012

Das Rennen | 07.10.2012 | Vorbericht - Endstand

 

Bei der 106. Austragung des Rennens Paris-Tours nehmen am Sonntag, den 7.Oktober  Fahrer von 14 ProTeams, 9 Professional Continental Teams und 2 Continental Teams teil.

Nach dem Start in Chateauneuf-en-Thymerais führt die leicht hügelige, insgesamt 235,5 km lange Strecke zunächst in südliche Richtung. In einem Bogen geht es dann auf die rund 3 km lange Zielgerade in Tours. Auf der Avenue de Grammont ist in der Vergangenheit schon häufig ein Sprint Royale gefahren worden.

Trotz der Bedeutung dieses Rennens - gerade für die Sprinter - fehlen leider einige der ganz grossen Stars dieses Metiers. So wird man etwa Mark Cavendish, Andre Greipel, Peter Sagan und Tyler Farrar vergeblich auf der Startliste suchen. Auch der Weltmeister, Philippe Gilbert, und Tom Boonen sind nicht nach Frankreich gekommen.

 

Eine Fluchtgruppe kommt durch und Marco Marcato ist der Schnellste

Eine grossse Fluchtgruppe u.a. mit Sylvain Chavanel (Team Omega Pharma-Quickstep) bestimmt lange das Renngeschehen. Ihr maximaler Vorsprung auf das Peloton beträgt allerdings nur etwas über 4 Minuten.

Obwohl sich  Michael Morkov (Team Saxo Bank-Tinkoff Bank) als letzter Ausreisser verzweifelt wehrt, kann eine 7 Fahrer starke Gruppe rund 30 km vor dem Ziel die Führung übernehmen, und kann das Hauptfeld um rund 30 Sekunden hinter sich lassen.

Am letzten kleinen Anstieg des Tages setzt sich der Vorjahreszweite Marco Marcato (Team Vacnsoliel-DCM) zusammen mit Laurens Vreese (Team Topsport Vlanderen) und Niki Terpstra (Team Omega Pharma-Quickstep) von den anderen 4 Begleitern ab.

Auf der Zielgeraden zieht Marco Marcato im richtigen Moment den Sprint an und gewinnt Paris-Tours 2012. Laurens Vreese fühlt sich dabei von Marco Marcato behindert. Sein Protest wird aber von der Jury abgelehnt.

Aus dem Hauptfeld - durch einen Massensturz in einzelne Gruppen geteilt - heraus hat John Degenkolb (Team Argos-Shimano) noch versucht, zu den drei Führenden aufzuschliessen. Seine Alleinfahrt ist aber nicht erfolgreich und er muss sich schliesslich mit Rang 4 zufrieden geben. Laurent Pichon (Team Bretagne-Schuller)sichert sich im Sprint der nachfolgenden Gruppe den 5. Rang.

 

Ergebnis - Klassement - Paris-Tours 2012
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Marcato, Marco VCD ITA 04.50'24''
2 De Vreese, Laurens TSV BEL 00.00'00''
3 Terpstra, Niki OPQ NED 00.00'00''
4 Degenkolb, John ARG GER 00.00'06''
5 Pichon, Laurent BSC FRA 00.00'12''

 

 

 

Anzeige

 

Die Monumente des Radsports

Mailand-San Remo
Flandern-Rundfahrt
Paris-Roubaix
Lüttich-Bastogne-Lüttich
Lombardei-Rundfahrt


Folgende Rennen zählen wir noch zu den Klassikern

Gent-Wevelgem
Amstel Gold Race
Wallonischer Pfeil
Clasica San Sebastian
Paris -Tours

 

Marco Marcato

Marco Marcato

 

Die deutschen Starter bei Paris-Tours 2012

Christian Knees (SKY)
Gerald Ciolek (OPQ)
Robert Wagner (RNT)
John Degenkolb (ARG)
Johannes Fröhlinger (ARG)
Simon Geschke (ARG)
Paul Martens (RAB)
Björn Thurau (EUC)