Organisation - Strassenradsport

Die Organisation von Strassenradrennen

Der Internationale Radsportverband UCI (Union Cycliste International) gibt die Regeln für die meisten Strassenradsportveranstaltungen vor. Die einzelnen Veranstalter vor Ort, wie etwa die A.S.O. - Amaury Sport Organisation, als direkter Veranstalter der Tour der France leisten dann im Rahmen der UCI Vorgaben die konkrete Arbeit.

So ist ein Streckenverlauf festzulegen, es sind die Etappenstädte auszuwählen und die UCI Vorgaben hinsichtlich Länge und Gestaltung des Rennens einzuhalten. Unterkünfte, Verpflegung, Journalisten- und Sponsorenbetreuung, Fernsehübertragungen sind nur einige Stichworte. Ganz besonders wichtig ist natürlich die Finanzierung des Rennens über Merchandising, Sponsoring und Rechteverkauf.

Wie werden hier einzelne, bekannte Veranstalter vorstellen.

Die Organisation von Radteams

Die Personal-Organisationsstruktur eines Profi-Radrennstalls reicht vom Teammanager bis zum Busfahrer. ProTour Teams haben meist etwa 25 Fahrer unter Vertrag, für die Betreuung sind dann weitere etwa 50  Personen zuständig. Wir geben hier mal einen kleinen Überblick: wer hat welche Aufgaben.

 

 

Anzeige

 

Organisation des Strassenradsports

Der Radsportweltverband UCI

Die A.S.O.

Organisationsstruktur eines Profiteams

 

Trainingsmaschinen

Eigentlich geht das Rennen nicht erst mit der Startflagge los, sondern schon mit der richtigen Vorbereitung (dem Warmmachen). Viele Veranstalter stellen entsprechende Geräte zur Verfügung.