Jack Bobridge

 

Ab der Saison 2013 wird der 1989 in Adelaide (Australien) geborene, 178 cm grosse Radrennfahrer für das niederländische Team Blanco Pro Cycling an den Start gehen. Er kommt vom australischen ProTeam GreenEdge, bei dem er 2012 unter Vertrag stand. Seine erste Profistation war das Garmin Cervelo Team (früher Garmin Transitions).

Bild: Jack BobridgeWie viele australische Strassenrad-Profis kommt auch Jack Bobridge von der Bahn. Dort errang er auch seine bisher grössten sportlichen Erfolge. U.a. wurde er 2010, 2011 und 2012 Weltmeister in der 4er Mannschaftsverfolgung (Team Pursuit).

Eine ganz besondere Leistung war sein Fabel-Weltrekord in der 4000 Meter Einerverfolgung, aufgestellt im Februar 2011 (Sydney). In dieser Disziplin konnte er nur rund 2 Monate später im niederländischen Apeldoorn Weltmeister werden. Dabei blieb er aber fast 11 Sekunden über seinem Weltrekord.

Auch auf der Strasse konnte Jack Bobridge schon Weltmeister werden. 2009 gewann er in Mendrisio (Italien) das Einzelzeitfahren der Klasse U23.

Bei der Elite gewann er bisher eine Etappe der Eneco Tour (2010) und  wurde gegen starke Konkurrenz Australischer Meister (2011).

Die besonderen Stärken von Jack Bobridge liegen bei flachen, nicht zu langen Einzelzeitfahrten und als Vorbereiter von Massensprints für seinen jeweiligen Kapitän (bei Garmin-Cervelo Tyler Farrar, bei GreenEdge Matthew Harley Goss und Theo Bos bei Blanco). Sicher wird er sein Team auch beim Mannschaftszeitfahren richtig unterstützen können. Auf Dauer soll er sich aber in Richtung Klassikerspezialist entwickeln.

 

 

Anzeige

 

Wichtigste Erfolge
2010 Etappensieg Eneco Tour
2011 Australischer Meister


Letzte Teams
2010 Garmin-Transitions
2011 Team Garmin-Cervelo
2012 GreenEdge
2013 Blanco Pro Cycling
 

 

Bild: Jack Bobridge

Jack Bobridge, hier im Trikot des australischen Meisters auf der Strasse.