Bert Grabsch

 

Der 1975 in Lutherstadt Wittenberg geborene Bert Grabsch geht in der Saison 2013 erneut für das belgische ProTeam Omega Pharma-Quickstep an den Start.

Nachdem Bert Grabsch 5 Jahre beim amerikanischen ProTeam HTC-Highroad (teilweise anderem Teamnamen) unter Vertrag stand, schloss er sich nach dessen Auflösung, genau wie einige Mannschaftskollegen, der von Patrick Lefevere geführten belgischen Spitzenmannschaft an.

Der 1,79 m grosse Bert Grabsch hat seine besondere Stärke im Zeitfahren. So gewann er 2011 die Deutsche Meisterschaft in dieser Disziplin und belegte Rang 4 bei der Weltmeisterschaft in Kopenhagen/Dänemark. Im Einzelzeitfahren (EZF) konnte er auch schon mehrere Etappen bei grossen Rundfahrten, z.B. der Vuelta a Espana gewinnen.

Seinen bedeutendsten Einzelerfolg errang Bert Grabsch bei der Strassenweltmeisterschaft 2008 in Vares/Italien. Auf einem 43,7 km langen Kurs gewann er das Regenbogentrikot im Einzelzeitfahren mit deutlichen Vorsprung vor Svein Tuft und David Zabriskie.

Bert GrabschIn den Profiteams wird Bert Grabsch besonders als Teamplayer geschätzt. Er bringt nicht nur im Mannschafszeitfahren eine besondere Leistung, sondern auch als Tempomacher im Hauptfeld. In vielen Rennen übernahm er für seine Kapitäne die Nachführarbeit an der Spitze des Feldes - und dies nicht nur für wenige Rennkilometer, sondern über lange Distanzen hinweg.

Dass Weltmeister Mark Cavendish in den letzten Jahren bei sehr vielen Rennen seine Sprintqualitäten überhaupt nutzen konnte, verdankt er nicht zuletzt auch seinem Teamkollegen Bert Grabsch, der Ausreisser zurückholte und späte Attacken verhinderte.

Im Team Omega Pharma-Quickstep werden Sprinter wie Tom Boonen und Gerald Ciolek sicher besonders von der Arbeit  Bert Grabsch's profitieren.

Die Saison 2012 verlief für Bert Grabsch nicht besonders erfolgreich. Gerade bei den grossen Einzelzeitfahren konnte er nicht an die Leistungen früherer Jahre anknüpfen. Besonders dürfte es ihn geschmerzt haben, dass er beim WM-Sieg seines Teams im Mannschaftszeitfahren nicht zu den Startern gehörte.

 

 

 

Anzeige

 

Wichtigste Erfolge
2002 Etappensieg Vuelta a Burgos
2007 Etappensieg (EZF) Vuelta a Espana
2008 Etappensieg (EZF) Österreich Rundfahrt
2008 Weltmeister Einzelzeitfahren
2009 Etappensieg (EZF) Criterium du Dauphine
2011 Etappensieg (EZF) Österreich Rundfahrt



Letzte Teams
1999-2000 Team Cologne
2001-2006 Phonak Cycling, Phonak Hearing Systems
2007-2011 t-Mobile Team, Highroad, Columbia-Highroad, Team HTC-Columbia, HTC-Highroad
2012-2013 Omega Pharma-Quickstep



 

Bert Grabsch

Bert Grabsch