Gregory Henderson

 

Der 1976 in Dunedin (Neuseeland) geborene Gregory Henderson wird in der Saison 2013 erneut für das belgische ProTeam Lotto-Belisol an den Start gehen.

Wie die meisten Radrennfahrer vom Fünften Kontinent kommt auch Gregory Henderson von der Bahn. Dort konnte er in den Jahren 2000 bis 2007 recht grosse Erfolge in den Ausdauerdisziplinen erzielen, so wurde er u.a. 2004 Weltmeister im Scratch Race (Malfahren).

Der dreimalige Sportler des Jahres in Neuseeland wechselte 2007 von einem kleineren amerikanischen Team zu T-Mobile (später T-Mobile, High Road, Columbia, Columbia-HTC). Bis einschlisslich 2008 wurde er auch dort hauptsächlich in den Rennen in Übersee eingesetzt und gewann dabei viele Etappen etwa der Tour of Wellington, der Tour of Southland oder der Tour de Georgia.

Erst ab dem Jahr 2009, damit also schon in "hohem" Rennfahreralter von 33 Jahren, kam Gregory Henderson bei den anspruchsvollen Rennen in Europa zum Einsatz. Sein erster Frühjahrsklassiker war Paris-Roubaix. Gent-Wevelgem und Mailand-Sanremo folgten erst 2010.

2009 konnte Gregory Henderson mit dem Gewinn einer Vuelta a Espana Etappe seinen grössten persönlichen Rennerfolg verbuchen. Etappensiege bei Paris-Nizza, der Eneco-Tour und der Katalonien-Rundfahrt stehen auch auf seiner Habenseite.

Vom Rennfahrertyp her ist Gregory Henderson ein Rouleur mit guten Sprintereigenschaften. Schon beim Team Columbia-HTC wurde er deshalb oft im Sprinterzug für Mark Cavendish, aber häufiger für Andre Greipel eingesetzt.

Gregory HendersonDa Gregory Henderson nicht mit den ganz grossen Sprintassen mithalten kann und seine Hilfe für die anderen, auch nicht so starken Sprinter seiner neuen (2010-2011) Mannschaft Sky Professional Cycling kaum Erfolge brachte, war seine Position beim britischen Team  etwas unklar. Nach dem Wechsel des Weltmeisters Mark Cavendish zu Sky Professional Cycling hätte sich dies geändert. Gregory Henderson sollte im Sprinterzug als Anfahrer mitarbeiten.

Gregory Henderson hegt wahrscheinlich keine ganz grossen Sympathien für Mark Cavendish und wechselte deshalb zum Team Lotto-Belisol. Dort wird er eine ganz wichtige Helferrolle für Andre Greipel einnehmen, zu dem er - noch aus der gemeinsamen Columbia-HTC Zeit - ein sehr gutes Verhältnis hat.

 

 

Anzeige

 

Wichtigste Erfolge
2009 Clasica de Almeria
2009 Etappe Murcia-Rundfahrt
2009 Etappe Katalonien-Rundfahrt
2009 Etappe Vuelta a Espana
2010 Etappe Paris-Nizza
2010 Etappe Eneco Tour
2011 Etappe Paris-Nizza
2011 Etappe Kalifornien-Rundfahrt


Letzte Teams
2002-2003 7 UP-NutraFig, 7 UP-Maxxis
2004-2006 Health Net Presented by Maxxi 2007-2009 T-Mobile, High Road, Columbia, Columbia-HTC
2010-2011 Sky Professional Cycling
2012-2013 Lotto-Belisol


 

Gregory Henderson

 

Gregory Henderson