Mikel Landa

 

Der 1989 in Vitoria-Gasteiz/Spanien geborene Mikel Landa Meana geht in der Saison 2013 wieder für das baskische ProTeam Euskaltel-Euskadi an den Start.

Nachdem sich Mikel Landa 2009 als Stagiaire beim Team Orbea beweisen konnte, erhielt er für das darauffolgende Jahr seinen ersten Profivertrag. Durch bemerkenswerte Leistungen konnte er zur Saison 2011 zum baskischen ProTeam Euskaltel-Euskadi wechseln und dort gleich voll überzeugen

Mikel LandaAls sich Mikel Landa auf der fünften Etappe der Burgos-Rundfahrt 2011 vom Feld löst, erhält er von der Teamleitung freie Fahrt. Er kann seinen Vorsprung auf dem sehr anspruchsvollen, bergigen Kurs bis ins Ziel (Lagunas de Neila) halten und damit seinen ersten Profisieg einfahren.

Durch seine lange Alleinfahrt hat er viele Bergpunkte gesammelt. Er gewinnt damit die Bergwertung (Rotes Trikot) der Burgos-Rundfahrt 2011, immerhin einem Rennen der HC Kategorie. Dabei kann er Fahrer wie Olympiasieger Samuel Sanchez und Joaquin Rodriguez hinter sich lassen.

Mikel Landa konnte auf der Burgos-Rundfahrt zeigen, dass er schon jetzt ein sehr guter Bergfahrer ist. Er wird in Zukunft sicher auch noch bei ganz schweren Hochgebirgsetappen eine Siegchance haben.

Das Traditionsteam Euskaltel-Euskadi ist dafür bekannt, gerade junge Fahrer aus dem Baskenland recht vorsichtig aufzubauen. Es wird Mikel Landa wahrscheinlich auch in der Saison 2013 noch nicht in die ganz grossen dreiwöchigen Rundfahrten schicken. Einsätze bei Rundfahrten wie dem Criterium du Dauphine könnten die Grundlage schaffen, dass Mikel Landa zukünftig einer der grossen Kletterer des Radsport wird.

 

 

Anzeige

 

Wichtigste Erfolge
2011 Etappensieg Burgos-Rundfaht
2011 Bergtrikot Burgos-Rundfahrt



Letzte Teams
2010 Orbea
2011-2013 Euskaltel-Euskadi




 

Mikel Landa

Mikel Landa