Cameron Meyer

 

In der Saison 2013 wird der 1988 in Viveash (Australien) geborene, 181 cm grosse Radrennfahrer erneut für das australische ProTeam Orica-GreenEdge an den Start gehen. Cameron Meyer, 2010 Australiens Radsportler des Jahres, kommt vom Garmin Cervelo Team (früher Garmin-Slipstream und Garmin-Transitions), bei dem er seit 2009 unter Vertrag stand.

Wie die meisten australischen Strassenrad-Profis kommt auch Cameron Meyer von der Bahn. Dort konnte er grosse Erfolge feiern. U.a wurde er bereits fünfmal Weltmeister: 2009 im Punktefahren, 2010 im Madison, Punktefahren und in der 4er Mannschaftsverfolgung, 2011 im Madison. Er war damit 2010 der alles überragende Akteur der WM in Apeldoorn.

Bild: Rennsituation mit Cameron Meyer
Cameron Meyer (schwarzes Trikot) greift an.

Auch auf der Strasse konnte Cameron Meyer schon einen grossen Sieg erringen. Auf der vierten Etappe der Tour Down Under - immerhin ein Rennen der WorldTour 2011 - kann er sich mit zwei weiteren Fahrern vom Feld absetzen. Er gewinnt dann im Sprint (in Strathalbyn) vor Thomas de Gendt und sichert sich am Ende auch die Gesamtwertung der Rundfahrt.

Die besonderen Stärken von Cameron Meyer liegen bei recht kurzen Einzelzeitfahrten und bei Rundfahrten mit einem flachen Streckenprofil und nicht zu langen Etappen. Für das Team GreenEdge wird er sicher auch bei Mannschaftszeitfahren eine grosse Verstärkung sein.

 

 

Anzeige

 

Wichtigste Erfolge
2011 Etappensieg Tour Down Under
2011 Gesamtsieg Tour Down Under


Letzte Teams
2009 Garmin-Slipstream
2010 Garmin-Transitions
2011 Team Garmin-Cervelo
2012-2013 Orica-GreenEdge


 

Bild: Cameron Meyer

Cameron Meyer im Trikot von Garmin-Cervelo