Gert Steegmans

 

Der 1980 in Hasselt (Belgien) geborene Gert Steegmans geht in der Saison 2012 für das belgische ProTeam Omega Pharma-Quickstep an den Start.

Schon in der Juniorenklasse wurde Gert Steegmans Belgischer Meister auf der Strasse. Nachdem er im U23 Bereich 2001 das schwere Rennen Omloop Het Volk erfolgreich bestritt, konnte er als Stagiaire beim Team Domo-Farm Frites sein Können unter Beweis stellen. Seinen ersten Profivertrag erhielt er allerding erst ein Jahr später (2003) beim belgischen Team Lotto-Domo.

Der 1,90 Meter grosse Gert Steegmans ist von Rennfahrertyp her ein reiner Sprinter. Gleichzeitig mit Gert Steegmans verpflichtet Lotto-Domo 2003 seinen Landsmann Tom Boonen, der ein Jahr vorher beim Team US Postal einige Erfolge einfahren konnte. Die Rollenverteilung im Team war bald klar und sollte zunächst bis 2008 halten. Gert Steegmans war der letzte und wichtigste Anfahrer bei Massensprints für den neuen Superstar Tom Boonen.

Gert SteegmansSeine eigenen Siegambitionen musste Gert Steegmans sehr oft zurückstellen. Bei einigen Rennen hatte er freie Hand und gewann so u.a Etappen bei den Vier Tagen von Dünkirchen und Paris Nizza.

Im Jahr 2007 gewann Gert Steegmans eine Etappe der Tour de France. Dabei kam er ganz knapp vor seinem Kapitän Tom Boonen ins Ziel. Es entstand der Eindruck, als sei dieser Sieg eine Art Geschenk für die treuen Helferdienste.

Ein Jahr später allerdings setzte sich Gert Steegmans gegen alle Topsprinter der Tour de France durch. Er gewann die Schlussetappe auf der Champs-Elysees in Paris.

Dieser grosse Erfolg machte wohl Appetit auf mehr. Gert Steegmans wechselte das Team, verliess Tom Boonen, um als Kapitän selbst mehr Rennen zu gewinnen. Mit seinem neuen russischen Team Katusha kam er allerdings nicht klar.

Nach Vertragsstreitigkeiten verliess er die Mannschaft wieder und heuerte - nach einem Jahr bei RadioShack - wieder bei seinem alten Team (jetzt unter dem Namen Quickstep) an. Tom Boonen hatte sich inzwischen vom reinen Sprinter zum Klassikerfahrer entwickelt, aber wahrscheinlich waren auch Gert Steegmans Sprintfähigkeiten nicht mehr so gross wie noch 2008. Er konnte nur noch kleinere Rennen wie Nokere Koerse (2011) gewinnen.

Im Team Omega Pharma-Quickstep wird Gert Steegmans auf einer Stufe mit Francesco Chicchi und Gerald Ciolek stehen. Wer für wen den Sprint anziehen muss, wird die Mannschaftleitung sicher von Rennsituation zu Rennsituation neu entscheiden.

 

 

 

Anzeige

 


Wichtigste Erfolge

2006 Etappe 4 Tage von Dünkirchen
2006 Etappe Belgien-Rundfahrt
2007 Etappe 3 Tage von De Panne
2007 Etappe 4 Tage von Dünkirchen
2007 Etappe Tour de France
2008 2 Etappen Paris-Nizza
2008 Etappe 4 Tage von Dünkirchen
2008 Etappe Tour de France


Letzte Teams
2003 - 2004 Lotto-Domo
2005 - 2006 Davitamon-Lotto
2007 - 2008 QuickStep-Innergetic, QuickStep
2009 Katusha
2010 RadioShack
2011 QuickStep
2012 Omega Pharma-QuickStep


 

Gert Steegmans