Bradley Wiggins

 

Der 1980 in Gent/Belgien geborene Brite Bradley Wiggins geht auch in der Saison 2012 für das ProTeam Sky ProCycling an den Start.

Bradley Wiggins konnte insbesondere auf der Rennbahn grosse Erfolge erzielen. So gewann er u.a. drei Olympische Goldmedaillen (2004 und 2008 in der Einerverfolgung und 2008 in der Mannschaftsverfolgung) und sechs UCI Weltmeistertitel (u.a. 2008 zusammen mit Mark Cavendish im Madison).

Auch wenn Bradley Wiggins in den letzten Jahren vorwiegend an Strassenradrennen teilnahm, ist er weiterhin auch auf der Bahn aktiv. So gewann er 2011 das Weltcuprennen in Manchester (4er Mannschaftsverfolgung zusammen mit Steven Burke, Edward Clancy und Geraint Thomas).

In den Jahren 2002 bis 2009 versuchte Bradley Wiggins sowohl auf der Bahn als auch auf der Strasse erfolgreich zu sein. Zumindest auf der Strasse bleiben aber dabei ganz grosse Erfolge aus. Bis zu seinem Engagement beim britischen Team Sky (ab 2010) wechselte Bradley Wiggins fünfmal den Arbeitgeber. Wahrscheinlich waren weder er selbst noch die jeweilige Teamleitung mit den Rennergebnissen besonders zufrieden.

Bradley WigginsSeit sich Bradley Wiggins nun intensiv auf den Strassenradsport konzentriert, stellen sich besserer Ergebnisse ein. Zu seiner Stärke im Einzelzeitfahren kommen nun auch grössere Fähigkeiten am Berg hinzu. So belegt er 2009 den 4. Platz bei der Tour de France und 2011 den 3. Platz bei der Vuelta a Esapna. In diesem Jahr kann er auch seinen ersten Sieg bei einem schweren Etappenrennen (Criterium du Dauphine) erringen.

In der UCI WorldTour Rangliste 2011 belegt er Platz 8 - und dies obwohl er bei der Tour de France verletzungsbedingt frühzeitig aufgeben muss.

Es ist zu erwarten, dass Bradley Wiggins in der Saison 2012 zu den allerbesten Profis der WorldTour aufschliesst und entsprechende Erfolge erzielt. Rein fahrstilistisch ist er ohnehin Extraklasse.

 


Weitere Artikel über Bradley Wiggins bei strassenradsport.com:

Sieg bei der Tour de France 2012
Titelverteidigung beim Criterium du Dauphine
Bradley Wiggins gewinnt Paris-Nizza 2012 vor Lieuwe Westra und Alejandro Valverde
Bradley Wiggins gewinnt das Criterium du Daupine 2011

 

 

 

 

Anzeige

 

Wichtigste Erfolge (Strasse)
2007 Prolog Criterium du Dauphine
2007 Etappe (EZF) Vier Tage von Dünkirchen
2009 Etappe (EZF) Herald Sun Tour
2009 Etappe (EZF) 3 Tage von De Panne
2010 Etappe (EZF) Giro de Italia
2011 Criterium du Dauphine
2011 Etappe (EZF) Bayern-Rundfahrt
2012 Etappe (EZF) Paris-Nizza
2012 Paris-Nizza
2012 Etappe Tour de Romandie
2012 Tour de Romandie
2012 Etappe (EZF) Criterium du Dauphine
2012 Criterium du Dauphine
2012 2 Etappen (2x EZF) Tour de France
2012 Tour de France
2012 Goldmedaille Olympische Spiele (EZF)

Letzte Teams
2002-2003 Francaise des Jeux
2004-2005 Credit Agricole
2006-2007 Cofidis
2008 Team High Road/Team Columbia
2009 Garmin-Slipstream
2010-2012 Sky -Professional Cycling, -ProCycling



 

Bradley Wiggins

Bradley Wiggins