KBC-Driedaagse De Panne-Koksijde
Die Drei Tage von De Panne

Das Rennen 2012 | 27.3. - 29.3.  | 545 km | Ergebnisse - Endstand

 

Der Franzose Sylvain Chavanel vom belgischen Team Omega Pharma-Quickstep kommt auf der ersten Etappe mit der vorderen, rund 50 Fahrer grossen Gruppe des Hauptfelds ins Ziel. Auf den nächsten beiden flachen Teilabschnitten hat er kein Problem zeitgleich mit dem Etappensieger das Rennen zu beenden. Im abschliessenden Einzelzeitfahren ist er dann seinen Konkurrenten überlegen und kann so die Rundfahrt gewinnen.

Dem Niederländer Lieuwe Westra vom Team Vacansoleil-DCM bleibt auch in diesem Jahr nur der zweite Rang in der Gesamtwertung. Im Einzelzeitfahren verliert er genau 4 Sekunden auf den Sieger Sylvain Chavanel. im letzten Jahr war er noch mit einem Rückstand von 6 Sekunden an Sebastien Rosseler gescheitert. Der Pole Maciej Bodnar kann auf den Dritten Rang fahren.

 

 

Gesamtwertung - Klassement - Weisses Trikot
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Chavanel, Sylvain OPQ FRA 12.05'44''
2 Westra, Lieuwe VCD NED 00.00'04''
3 Bodnar, Maciej LIQ POL 00.00'14''
4 Tuft, Svein GEC CAN 00.00'17''
5 Terpstra, Niki OPQ NED 00.00'18''

 

Punktewertung  - Grünes Trikot - Sprintkönig
         
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 Kristoff, Alexander KAT NOR 42
2 Guarnieri, Jacopo AST ITA 32
3 Van Hummel, Kenny VCD NED 22

 

Bergwertung - Rotes Trikot - Bergkönig
         
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 Van Der Sande, Tosh LTB BEL 31
2 Vandborg, Brian SPI DEN 21
3 Cappelle, Andy ACC BEL 17

 

Punktwertung Spezial - Blaues Trikot
         
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 Cappelle, Andy ACC BEL 9
2 Bodnar, Maciej LIQ POL 5
3 Di Corrado, Andrea COG ITA 3

 

Bestes Team - Mannschaftswertung
         
Pos Team Code Land Zeit/Abstand
1 Omega Pharma-Quickstep OPQ BEL 36.18'08''
2 GreenEdge GEC AUS 00.00'24''
3 RadioShack-Nissan RNT USA 00.01'01''

 

 

Anzeige

 

Die Drei Tage von De Panne 2012

Etappenübersicht - Platz 1-3

Endergebnis

 

Sylvain Chavanel

Sylvain Chavanel gewinnt durch ein starkes Einzelzeitfahren die Rundfahrt.

 

Maciej Bodnar

Maciej Bodnar belegt Rang 3