KBC-Driedaagse De Panne-Koksijde
Die Drei Tage von De Panne

Das Rennen 2012 | 27.3. - 29.3.  |  Ergebnisse - Etappen-Übersicht

 

Das Strecken- und Höhenprofil der einzelnen Etappen ist auf der Seite der Rundfahrt gut dargestellt.

 

Di. | 27.03. 1. Etappe: Middelkerke – Oudenaarde  (202 km)
Sprint aus dem Hauptfeld
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Sagan, Peter LIQ SVK 04.33'41''
2 Guarnieri, Jacopo AST ITA 00.00'00''
3 Sabatini, Fabio LIQ ITA 00.00'00''

 

Mi. | 28.03. 2. Etappe: Oudenaarde – Koksijde (216 km)
Massensprint
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Kittel, Marcel PRO GER 04.51'16''
2 Kristoff, Alexander KAT NOR 00.00'00''
3 Van Poppel, Boy UHC NED 00.00'00''

 

Do. | 29.03. 3a. Etappe:  De Panne - De Panne (112 km)
Massensprint
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Kristoff, Alexander KAT NOR 02.22'58''
2 Schulze, Andre APP GER 00.00'00''
3 Van Hummel, Kenny VCD NED 00.00'00''

 

Do. | 29.03. 3b. Etappe:  De Panne - De Panne (15 km)
Einzelzeitfahren
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Chavanel, Sylvain OPQ FRA 00.17'49''
2 Westra, Lieuwe VCD NED 00.00'04''
3 Tuft, Svein GEC CAN 00.00'17''

 

 

 

 

 

Anzeige

 

Die Drei Tage von De Panne 2012

Etappenübersicht - Platz 1-3

Endergebnis

 

Anmerkungen zu den Etappen:

1. Verschiedene Ausreissergruppen können keinen grossen Vorsprung herausfahren. Sie sie sorgen aber für ein hohes Renntempo und durch die vielen kurzen, steilen Anstiege - oft mit Kopfsteinpflasterbelag - teilt sich das Hauptfeld in zwei Gruppen. Rund 50 Fahrer bilden die Spitze des Feldes. Das Team Liquigas-Cannondale ist noch mit 7 Profis vertreten und baut einen Sprinterzug für Peter Sagan auf. Dieser gewinnt im Zielfotoentscheid vor Jacopo Guarnieri (Bild unten) und seinem letzten Anfahrer Fabio Sabatini.

Jacopo Guarnieri

2. Andy Cappelle wird als letzter von 3 Ausreissern 12 km vor dem Ziel vom Hauptfeld eingeholt. Auf den breiten Strassen in Koksijde versuchen u.a. die Teams Katusha, Astana und Lotto-Belison einen Sprinterzug aufzubauen. Auf den letzten 300 Metern ist allerdings Marcel Kittel, obwohl er ohne Helfer in den Massensprint geht, der Schnellste. Er steht nur kurz im Wind und kann sowohl Alexander Kristoff als auch Boy Van Poppel auf die Plätze verweisen.

Marcel Kittel

3a. Die 5 Ausreisser des Tageswerden 7 km vor dem Ziel vom Hauptfeld eingeholt. Die Anfahrt zu Ziel verläuft sehr unruhig. Es kommt zu zwei schweren Stürzen im Feld. Auf der Zielgeraden ist Alexander Kristoff der Schnellste. Er gewinnt knapp vor Andre Schulze und Kennys Van Hummel.

3b. Das abschliessende Einzelzeitfahren der Rundfahrt gewinnt der Franzose Sylvain Chavanel. Er liegt damit damit auch in der Gesamtwertung vor Lieuwe Westra und Maciej Bodnar.