Die Belgien Rundfahrt - Tour de Belgique - Ronde van Belgie

Das Rennen 2011 | 25.5. - 29.5.  |  Ergebnisse - Etappen-Übersicht

 

 

Mi. | 25.05. 1. Etappe: Buggenhout - Buggenhout (5,6 km/EZF)
Einzelzeitfahren
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Westra, Lieuwe VCD NED 00.06'36''
2 Gilbert, Philippe OLO BEL 00.00'01''
3 Cornu, Dominique TSV BEL 00.00'02''

 

Do. | 26.05. 2. Etappe: Lochristi - Knokke-Heist (162,5 km)
Sprint aus dem Hauptfeld
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Greipel, Andre OLO GER 03.38'14''
2 Van Hummel, Kenny SKS NED 00.00'00''
3 Vantomme, Maxime KAT BEL 00.00'00''

 

Fr. | 27.05. 3. Etappe: Knokke-Heist - Ypern (187,8 km)
Sprint aus einer grossen Spitzengruppe
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Kruopis, Aidis LAN LTU 04.21'41''
2 Van Dijk, Stefan VWA NED 00.00'00''
3 Ligthart, Pim VCD NED 00.00'00''

 

Sa. | 28.05. 4. Etappe: Bertem - Eupen (202,0 km)
Sprint aus einer 4er Spitzengruppe
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Gilbert, Philippe OLO BEL 04.50'47''
2 Van Avermaet, Greg BMC BEL 00.00'00''
3 Leukemans, Björn VCD BEL 00.00'00''

 

So. | 29.05. 5. Etappe: Oreye - Putte (169,4 km)
Sprint aus dem Hauptfeld
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Greipel, Andre OLO GER 03.51'14''
2 Van Hummel, Kenny SKS NED 00.00'00''
3 Kruopis, Aidis LAN LTU 00.00'00''

 

Björn LeukemansBjörn Leukemans belegt auf der Königsetappe den 3. Platz. Damit kommt er auch bei der Gesamtwertung der Rundfahrt aufs Podium.

 

 

 

 

 

 

 

 

Anzeige

 

Die Belgien-Rundfahrt 2011

Übersicht

Etappenübersicht - Platz 1-3

Endergebnis

 

Anmerkungen zu den Etappen:

1. Beim kurzen, flachen Einzelzeitfahren kann der Niederländer Lieuwe Westra dem Favoriten auf den Rundfahrtsieg, Philippe Gilbert, und Dominique Cornu  auf die Plätze 2 und 3 verweisen. Tom Boonen belegt den 8. Platz. Andre Greipel ist der beste deutsche Fahrer. Er wird 9. Die Zeitabstände zwischen den ersten Fahrern sind gering.

2. Ständig versuchen Gruppen sich vom Feld zu lösen. Das Renntempo wird dadurch immens hoch. Vor der letzten Rund in Knokke-Heist ist das Feld wieder zusammen und ein Ausreissversuch von 5 Fahrer scheitert. Der Sprint wird vom Team Skil-Shimano für Kenny Van Hummel angezogen. Andre Greipel kommt aus dem Windschatten des Niederländers und kann mit einer Radlänge Vorsprung gewinnen. Tom Boonen belegt den 4. Platz.

Dominique Cornu

Dominique Cornu belegt beim Einzelzeitfahren den dritten Platz.

3. Nachdem 5 Ausreisser 20 km vor dem Ziel vom Hauptfeld gestellt werden, kommt es zu ständigen Angriffen einzelner Fahrer. Durch Wind und enge Strassen teilt sich das Hauptfeld in 3 Gruppe. Zwar kann die zweite Gruppe vor dem Ziel noch aufschliessen, viele Spitzensprinter, wie Andre Greipel, sind aber zu weit zurück um noch mit sprinten zu können. Der Weg ist frei für "Underdogs". Aidis Kruopis gewinnt vor Stefan Van Dijk und Pim Lighthart.

4. Die ersten Fluchtversuche, etwa von einer Gruppe um Lieuwe Westra wurden vom Team Omega Pharma-Lotto zunichte gemacht. 50 km vor dem Ziel kann sich eine Gruppe mit 10 Fahren, darunter einige Kapitäne, vom Feld absetzen. Insbesondere durch die Arbeit von Philippe Gilbert verkleiner sich die Fluchtgruppe ständig. Vier Fahrer kommen gemeinsam auf die Zielgerade. Im Sprint gewinnt Philippe Gilbert vor Greg Van Avermaet und Björn Leukemans. Er baut damit auch seine Führung in der Gesamtwertung der Rundfahrt aus.

5. Mehrfach versuchen einzelne Gruppen einen deutlichen Vorsprung auf das Hauptfeld heraus zu fahren. Trotz Wind und engen Strassen werden alle Versuche von den Sprinterteams zunichte gemacht. Im Massensprint steht Andre Greipel zwar schon recht früh im Wind, kann seinen Vorsprung aber gegenüber Kenny Van Hummel und Aidis Kruopis behaupten. Omega Pharma-Lotto dominiert diese Rundfahrt klar. Neben drei Etappensiegen stellt das Team auch den Gesamtgewinner der Rundfahrt: Philippe Gilbert.