Die Belgien Rundfahrt

Tour de Belgique - Ronde van Belgie - Tour of Belgium


Die Belgien-Rundfahrt (Tour de Belgique - Ronde van Belgie) ist ein Etappenrennen für Strassenradprofis. Der Wettbewerb wird jährlich an fünf Renntagen veranstaltet. Ausgetragen wird das Rennen auf einer Strecke, die durch alle drei Landesteile Belgiens (Flandern, Wallonien, Brüssel-Hauptstadt) führt. Die einzelnen Etappenstädte wechseln dabei von Austragung zu Austragung.

Die Gesamtdistanz des meist Ende Mai ausgetragenen Rennens liegt jeweils bei rund  750 Kilometern. Neben einem Einzelzeitfahren oder einem kurzen Prolog sind drei Flachetappen und eine Mittelgebirgsetappe (Ardennen) zu fahren. Häufig kommt es zu Massensprints und die Entscheidung in der Gesamtwertung fällt im Einzelzeitfahren.

Die Belgien-Rundfahrt wird vom Internationalen Radsportverband UCI im Rennkalender der EuropaTour aufgeführt und dort in die Kategorie 2.HC eingestuft. Sie gehört damit nicht zur WorldTour Rennserie.

Ihre Bedeutung in der Radsportnation Belgien ist eher gering. Zwar werden die bekannten landestypischen  kurzen, giftigen Anstiege (Hellingen) und Kopfsteinpflasterstrecken (Kasseien) oft in das Rennprofil eingebaut, sie haben aber dennoch nicht die "Rennwirkung" wie bei den grossen, langen Frühjahrsklassikern (wie Flandern-Rundfahrt oder Lüttich-Bastogne-Lüttich). Belgien ist eigentlich das Land der Eintagesrennen.

Erstmals wurde die Belgien-Rundfahrt 1908 durchgeführt. Sie wurde allerdings in den Weltkriegsjahren und in den Jahren 1982-1983 sowie 1991-2001 nicht ausgetragen.

Veranstaltet und nach den Regeln der UCI organisiert wurde sie lange Zeit von der CIS (Consultants in Sports), danach vom Vermarkter Octagon und heute vom belgischen Sporteventveranstalter Golazo.

In der Gesamtwertung des Rennens trägt der Führende das Schwarze Trikot. Daneben werden Weitere Trikots für die besten Sprinter, Bergfahrer und Nachwuchsfahrer vergeben.

In der Siegerliste dieses Etappenrennens finden sich vor allem sehr viele einheimische Fahrer. Die ganz grossen Namen des Radsports sind nicht sehr häufig vertreten. Natürlich ist Eddy Merckx dabei, aber auch Freddy Maertens, Gerrie Knetemann, Michael Rogers, Sylvain Chavanel, Tom Boonen und Stijn Devolder standen schon ganz oben auf dem Siegerpodest.

2012 konnte Tony Martin als erster Deutscher die Belgien-Rundfahrt gewinnen.

 


 

 

Anzeige

 

Die Belgien-Rundfahrt 2013
(
22. bis 26.Mai statt.)

 

Die Belgien-Rundfahrt 2012

Etappenübersicht - Platz 1-3
Endergebnis

 

Lars Boom

Lars Boom gewinnt 2009 die Gesamtwertung der Belgien-Rundfahrt.

 

Die Belgien-Rundfahrt 2011

Etappenübersicht - Platz 1-3
Endergebnis