Kalifornien-Rundfahrt
(Amgen Tour of California)

 

Der Rennverlauf 2011 Etappe 5 - 8

 

Do. | 19.05. 5. Etappe:  Seaside - Paso Robles (224 km)

Auf der längsten Etappe der Rundfahrt sind vier Berge der 4ten Kategorie zu bewältigen. Die Strassen sind breit, trocken und haben einen guten Belag.

Nach einiger Unruhe im Feld kann sich eine Gruppe mit 11 Fahrern absetzen. Ihr Vorsprung bleibt allerdings relativ klein. An den Bergen sammelt Jonathan McCarty (Team Spidertech Powered by C10) insgesamt 11 Punkte. Er kann damit sein Rotes Trikot absichern.

An der letzten Bergwertung, rund 25 km vor dem Ziel, können sich die zwei stärksten Fahrer der Gruppe absetzen. Oscar Freire (Team Rabobank) und Stefan Denifl (Team Leopard-Trek) arbeiten gut zusammen und haben schon bald 2 Minuten Vorsprung auf das Feld.

Leider hat der Österreicher Stefan Denifl in einer kleine Abfahrt einen Reifenschaden. Damit ist die gute Siegchance von beiden Spitzenreitern dahin. Oscar Freire kämpft verzweifelt alleine weiter. Er wird aber 2,5 km vor dem Ziel vom Hauptfeld eingeholt.

Im Massensprint ist Peter Sagan (Team Liquigas-Cannondale) der Schnellste. Er gewinnt die Etappe vor Leigh Howard (Team HTC-Highroad) und Ben Swift (Team Sky).

 

Fr. | 20.05. 6. Etappe:  Solvang - Solvang (24 km)

Jens Voigt kann zum Einzelzeitfahren in Solvang nicht mehr antreten, da bei ihm ein Handbruch - verursacht durch einen Sturz auf der 3. Etappe - festgestellt wird.

Auf dem 24 km langen Rundkurs - mit leicht hügeligem Streckenprofil - ist Zeitfahrspezialist David Zabriskie (Team Garmin-Cervelo) klar der Schnellste. Er gewinnt mit 14 Sekunden Vorsprung vor Levi Leipheimer (Team RadioShack). Dritter wird Tejay Van Garderen (Team HTC-Highroad) mit einem Rückstand von 40 Sekunden auf den Sieger.

Der Gesamtführende Christoper Horner (Team RadioShack) verliert zwar auf seinen Teamkollegen Leipheimer rund 35 Sekunden, kann damit aber sein Gelbes Trikot verteidigen und steht damit knapp vor dem Rundfahrtsieg.

Linus Gerdemann (Team Leopard-Trek) verbessert sich in der Gesamtwertung auf Platz 7.

 

Sa. | 21.05. 7. Etappe:  Claremont - Mount Baldy (122 km)

Auf der Königsetappe der Rundfahrt, mit einer schweren Bergankunft in fast 2000 Meter Höhe, bildet sich schon bald nach dem Start eine 11 Fahrer grosse Spitzengruppe. Mit dabei ist der Führende in der Bergwertung, Jonathan Patrick McCarty (Team Spidertech-C10). Er kann viele Bergpunkte gewinnen und sich somit das Rote Trikot der Rundfahrt schon vorzeitig sichern.

Das Team Garmin-Cervelo hat mit  Ryder Hesjedal, dem 8. und Anderw Talansky, dem 11. der Gesamtwertung zwei Fahrer in der Ausreissergruppe. Das Team RadioShack ist daher gezwungen, viel Nachführabeit an der Spitze des Hauptfeldes zu leisten.

Am Anfang des 6 km langen Schlussangstieges zerfällt zum einen die Spitzengruppe, zum anderen reisst auch das Hauptfeld weit auseinander. Als letzter Ausreisser wird 3 km vor dem Ziel Alexander Efimkin (Team Type1-Sanofi Aventis) von den zwei stärksten Verfolgern eingeholt. Die beiden Spitzenreitern der Rundfahrt Levi Leipheimer und Christopher Horner (Team RadioShack) kommen gemeinsam auf die Zielgerade. Sie haben sich in einem Ausscheidungsrennen klar durchgesetzt.

Da Christoper Horner wohl die Rundfahrt gewinnen wird, lässt er Levi Leipheimer bei dieser Etappe den Vortritt. Dritter wird - mit 43 Rückstand - Laurens Ten Dam (Team Rabobank).

 

So. | 22.05. 8. Etappe:  Santa Clarita - Thousand Oaks (129 km)

Bei den klaren Verhältnissen im Gesamtklassement war auf diesem kurzen, flachen Rennabschnitt mit keinem Angriff auf das Gelbe Trikot zu rechnen.

Vier Fahrer können sich vom Hauptfeld absetzen und einen kleinen Vorsprung herausfahren. Da einige starke Teams einen Massensprint herbeiführen wollen, haben die Ausreisser keine Chance. Sie werden 5 km vor dem Ziel "punktgenau" eingeholt.

Die Teams Sky, Saxobank-Sungard und HTC-Highroad versuchen jeweils einen Sprinterzug aufzubauen. Kurz vor dem Ziel hat zumindest Matthew Harley Goss (Team HTC-Highroad) noch einen Anfahrer vor sich. Der Australier gewinnt recht deutlich vor Peter Sagan (Team Liquigas-Cannondale).

Umgeben von seinen Teamkollegen und mit hochgestreckten Armen kommt Christopher Horner (Team RadioShack) ins Ziel. Er gewinnt die Kalifornien-Rundfahrt 2011.

 

 

Anzeige

 

Die Kalifornien-Rundfahrt 2011

Rennverlauf:

Etappe 1-4
Etappe 5-8

Etappenwertung - Platz 1-3

Endergebnis

 

Stefan Denifl

Ein Reifenschaden bringt Stefan Denifl um eine gute Siegchance bei der 5ten Etappe.

 

Die Kalifornien-Rundfahrt 2010

Rennverlauf:

Etappe 1-4
Etappe 5-8

Etappenwertung - Platz 1-3

Endergebnis

 

Anzeige