Volta Ciclista a Catalunya - Katalonien-Rundfahrt

Das Rennen 2012 | 19.3. - 25.3.  |  Ergebnisse - Etappen-Übersicht

 

Das Strecken- und Höhenprofil der einzelnen Etappen ist auf der Seite der Katalonien-Rundfahrt gut dargestellt.

 

Mo. | 19.03. 1. Etappe: Calella - Calella (138,9 km)
Alleinankunft
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Albasini, Michael GEC SUI 03.20'04''
2 Delaplace, Anthony SAU FRA 00.00'42''
3 Edet, Nicolas COF FRA 00.01'14''

 

Di. | 20.03. 2. Etappe: Girona - Girona (161,0 km)
Sprint aus der vorderen Gruppe des Hauptfelds
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Albasini, Michael GEC SUI 03.52'07''
2 Cataldo, Dario OPQ ITA 00.00'00''
3 Uran, Rigoberto SKY COL 00.00'00''

 

Mi. | 21.03. 3. Etappe: La Vall d'en Bas - Port-Aine (155 km)
Sprint aus einer Ausreissergruppe - nach Verkürzung der Etappe
Keine exakte Zeitnahme möglich
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Brajkovic, Janez AST SLO 1
2 Golas, Michal OPQ POL 00.00'00''
3 Cherel, Mikael ALM FRA 00.00'00''

 

Do. | 22.03. 4. Etappe: Tremp - Asco (199,0 km)
Sprint aus einer Spitzengruppe
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Uran, Rigoberto SKY COL 05.13'12''
2 Menchov, Denis KAT RUS 00.00'00''
3 Szmyd, Sylvester LIQ POL 00.00'00''

 

Fr. | 23.03. 5. Etappe: Asco - Manresa (207,1 km)
Sprint aus dem kleinen Hauptfeld
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Simon, Julien SAU FRA 04.58'27''
2 Uran, Rigoberto SKY COL 00.00'00''
3 Szmyd, Sylvester LIQ POL 00.00'00''

 

Sa. | 24.03. 6. Etappe: Sant Fruitos del Bages - Badalona (169,4 km)
Alleinankunft nach Antritt 1.200m vor dem Ziel
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Sanchez, Samuel EUS ESP 04.04'50''
2 Davis, Allan GEC AUS 00.00'02''
3 Simon, Julien SAU FRA 00.00'02''

 

So. | 25.03. 7. Etappe: Badalona - Barcelona (119,8 km)
Sprint aus dem Hauptfeld
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Simon, Julien SAU FRA 02.47'02''
2 Gavazzi, Francesco SAT ITA 00.00'00''
3 Cunego, Damiano LAM ITA 00.00'00''

 

 

Anzeige

 


Katalonien-Rundfahrt 2012



Etappenübersicht - Platz 1-3

Endergebnis


 

Anmerkungen zu den Etappen:

1. Schon nach wenigen Rennkilometern setzt sich eine Gruppe mit 5 Fahrern vom Hauptfeld ab. Sie gewinnt recht schnell einen Vorsprung von fast 6 Minuten. Mit dabei ist Michael Albasini, der 25 km vor dem Ziel an einem kleinen Anstieg das Tempo verschärft und seine vier Begleiter abhängt. Anthony Delaplace und Nicolas Edet belegen, noch vor dem heranstürmenden Hauptfeld, die Ränge 2 und 3.

Michael Albasini

Michael Albasini

 

2. Nachdem die 3 Fahrer starke Fluchtgruppe des Tages noch vor den schweren Anstiegen vom Hauptfeld eingeholt wird, kommt es am Alt Dels Angels (Kat.1, 13,7 km vor dem Ziel) zu einer deutlichen Tempoverschärfung. Das Feld teilt sich in mehrere Gruppen auf. Letzte Angriffe auf der Abfahrt zum Ziel sind nicht von Erfolg gekrönt. Den Sprint gewinnt Michael Albasini vor Dario Cataldo und Rigoberto Uran.

3. Die auf 210,9 Rennkilometer angesetzte Königsetappe der Rundfahrt musste wegen heftiger Schneefälle ganz kurzfristig auf 155 km verkürzt werden. Die 2 Bergwertungen der HC Kategorie entfielen damit.
Eine 12 Fahrer starke Ausreissergruppe war zur Zeit des plötzlichen Rennendes vorn. Janez Brajkovic gewinnt vor Michael Golas den Sprint am provisorischen Ziel.
Wegen der schlechten Witterungsbedingungen gaben viele Fahrer das Rennen auf. Im Hinblick auf die Gesamtwertung der Rundfahrt wird die Etappe neutralisiert.

4. Nur noch 133 Fahrer nehmen das Rennen auf. Schon rund 50 km vor dem Ziel werden die drei Ausreisser des Tages eingeholt. An den nachfolgenden zwei Anstiegen zerfällt das Feld in mehrere Gruppen. 6 Fahrer können einen kleinen Vorsprung mit auf die Zielgerade nehmen und obwohl eine Gruppe von rund 20 Fahrern heran fährt, den Tagessieg unter sich ausmachen. Im Sprint gewinnt Rigoberto Uran vor Denis Menchov und Sylvester Szmyd. Michael Albasini verteidigt seine Führung in der Gesamtwertung.

5. Chris Anker Sörensen fährt lange in einer 6 Fahrer starken Fluchtgruppe. Dabei gewinnt er zwei Bergwertungen und sichert sich vorzeitig das Rote Trikot. Nachdem die Gruppe vom Hauptfeld eingeholt wurde, scheitern alle weiteren Angriffsversuche. So kommen rund 35 Fahre auf die Zielgerade. Im Sprint siegt überraschend Julien Simon vor Rigoberto Uran und Sylvester Szmyd.

6. Alle Ausreissversuche scheitern und das Hauptfeld kommt geschlossen auf die letzten Rennkilometer. 1.200 Meter vor dem Ziel tritt der Olympiasieger Samuel Sanchez energisch an. In dem kurvigen, sichtgeschützten Innenstadtbereich kann er seinen Vorsprung vor dem heran jagenden Feld behaupten und die Etappe vor Allan Davis gewinnen. Er verbessert sich damit auch auf Rang 2 der Gesamtwertung hinter Michael Albasini, der vor der Sieg bei der Rundfahrt steht.

7. Die recht kurze Etappe mit nur wenigen Ansteigen endet erwartungsgemäss mit einem Sprint aus dem Hauptfeld. Wie schon auf dem 5. Abschnitt ist erneut Julien Simon der Schnellste. Er gewinnt vor vor den Italienern Francesco Gavazzi und Damiano Cunego. Der Rundfahrtsieg von Michael Albasini gerät nicht mehr in Gefahr.