Die Luxemburg Rundfahrt

Das Rennen 2011 | 01.6. - 05.6.  |  Ergebnisse - Etappen-Übersicht

 

 

Mi. | 01.06. Prolog: Luxemburg-Stadt (2,66 km)
Einzelzeitfahren
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Cancellara, Fabian LEO SUI 00.03'42''
2 Gaudin, Damien EUC FRA 00.00'05''
3 Engoulvent, Jimmy SAU FRA 00.00'08''

 

Do. | 02.06. 1. Etappe: Luxemburg - Bascharage (192,8 km)
Sprint aus dem Hauptfeld
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Galimzyanov, Denis KAT RUS 04.48'32''
2 Henderson, Greg SKY NZL 00.00'00''
3 Appollonio, Davide SKY ITA 00.00'00''

 

Fr. | 03.06. 2. Etappe: Schifflingen - Differdingen (200,7 km)
Alleinankunft, nach Fahrt in einer 3er Gruppe
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Gerdemann, Linus LEO GER 05.16'19''
2 Vichot, Arthur FDJ FRA 00.00'09''
3 Galland, Jeremie SAU FRA 00.00'09''

 

Sa. | 04.06. 3. Etappe: Eschweiler - Roost (185 km)
Sprint aus dem Hauptfeld
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Appollonio, Davide SKY ITA 04.44'31''
2 Galimzyanov, Denis KAT RUS 00.00'00''
3 Delage, Michael FDJ FRA 00.00'00''

 

So. | 05.06. 4. Etappe: Mersch - Luxemburg (152,1 km)
Sprint aus einem kleinen Hauptfeld
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Feillu, Romain VCD FRA 03.42'06''
2 Schleck, Frank LEO LUX 00.00'00''
3 Van Speybrouck TSV BEL 00.00'00''

 

 

 

Anzeige

 

Die Luxemburg-Rundfahrt 2011

Übersicht

Etappenübersicht - Platz 1-3

Endergebnis

Anmerkungen zu den Etappen:

P. Den kurzen Prolog auf einem Rundkurs durch die Stadt Luxemburg gewinnt der Zeitfahrweltmeister Fabian Cancellara mit 5 Sekunden Vorsprung vor Damien Gaudin. Die Hauptschwierigkeit auf der kurvigen Strecke bildete ein kleiner Anstieg 700 Meter vor dem Ziel, bei dem eine 360 Meter lange Kopfsteinpflaster-Passage zu meistern war. Als bester deutscher Fahrer belegt Andreas Klöden, mit einem Rückstand von 19 Sekunden auf Fabian Cancellara, den 29. Platz.

Fabian Cancellara

1. Vier Ausreisser machen sich schon kur nach dem Start auf und davon. Der Luxemburger Christian Poos kann dabei die meisten Bergpunkte sammeln und wird damit der erste Träger des Bergtrikots. 12 km vor dem Ziel werden die letzten Spitzenreiter gestellt und es kommt zum Massensprint. Denis Galimzyanov gewinnt vor Greg Henderson. Fabian Cancellara fährt weiterhin im Gelben Trikot.

2. Bis 44 km vor dem Ziel kann sich eine 3er Fluchtgruppe vor dem Feld halten. Wieder ist Christian Poos dabei und sammelt Punkte für die Bergwertung. Nach dem Zusammenschluss greift Linus Gerdemann zusammen mit Jürgen Van Gool und Anthony Charteau an. Während seine zwei Begleiter zurück fallen, kann Linus Gerdemann einen ganz knappen Vorsprung ins Ziel retten. Er übernimmt damit auch die Gesamtführung in der Luxemburg-Rundfahrt. Einige Favoriten sind auf dieser schweren Etappe weit zurück gefallen. Fabian Cancellara verliert sogar über 3 Minuten.

3. Trotz giftiger Anstiege bei der Fahrt durch die Ardennen kommt es am Ziel in Roost zum Massensprint. Davide Appollonio ist dieses Mal der Schnellste. Er gewinnt vor Denis Galimzyanov und Mickael Delage. Eine Gruppe mit drei Fahrern, darunter Johannes Fröhling, kann zwar fast die ganze Etappe vor dem Feld fahren, wird aber 12 km vor dem Ziel eingeholt. Das Team Leopard-Trek kontrollierte dabei immer den Abstand und die Sprinterteams fuhren auf dem abschliessenden Rundkurs die Lücke zu.

4. Bei der recht kurzen Renndistanz, den eher leichten Anstiegen und der Stärke des Teams von Linus Gerdemann, sind alle Angriffe auf das Gelbe Trikot zu Scheitern verurteilt. Vier Ausreisser werden rund 15 km vor dem Ziel vom klein gewordenen Hauptfeld gestellt. Recht weit vor dem Ziel greift Frank Schleck an, wird aber auf der Zielgerade noch vom Romain Feillu überspurtet. Linus Gerdemann ist der Gesamtsieger der Rundfahrt.