Die Österreich-Rundfahrt

Das Rennen 2011 | 03.7. - 10.7.  |  Ergebnisse - Etappen-Übersicht

 

So. | 03.07. 1. Etappe:  Dornbirn - Götzis (139,7 km)
Sprint aus dem Hauptfeld
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Hunter, Robert RSH RSA 03.16'34''
2 Sutton, Christopher SKY AUS 00.00'00''
3 Ferrari, Roberto AND ITA 00.00'00''

 

Mo. | 04.07. 2. Etappe:  Innsbruck – Kitzbüheler Horn (158,3 km)
Alleinankunft, schwere Bergetappe
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Kessiakoff, Fredrik AST SWE 03.50'11''
2 Santambrogio, Mauro BMC ITA 00.01'14''
3 Koenig, Leopold APP CZE 00.01'19''

 

Di. | 05.07. 3. Etappe:  Kitzbühel - Prägraten am Großvenediger (174.50 km)
Sprint aus einem kleinen Hauptfeld
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Keukeleire, Jens COF BEL 04.17'08''
2 Impey, Daryl APP RSA 00.00'00''
3 Jörgensen, Jonas SBS DEN 00.00'00''

 

Mi. | 06.07. 4. Etappe:  Matrei/Osttirol – St- Johann/Alpendorf (199,3 km)
Alleinankunft, nach Fahrt in einer kleinen Gruppe
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Geniez, Alexandre SKS FRA 05.30'09''
2 Fröhlinger, Johannes SKS GER 00.00'15''
3 Pliuschin, Alexandr KAT MDA 00.00'36''

 

Do. | 07.07. 5. Etappe:  St.Johann/Alpendorf - Schladming (157,2 km)
Sprint aus einer 5er Fluchtgruppe
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Stannard, Ian SKY GBR 03.33'50''
2 Smukulis,Gatis THR LAT 00.00'00''
3 Denifl, Stefan LEO AUT 00.00'00''

 

Fr. | 08.07. 6. Etappe: Hainburg an der Donau - Bruck an der Leitha (155,0 km)
Sprint aus einer grossen Spitzengruppe
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Van Avermaet, Greg BMC BEL 03.19'11''
2 Brammeier, Matthew THR IRL 00.00'00''
3 Bennati, Daniele LEO ITA 00.00'00''

 

Sa. | 09.07. 7. Etappe:  Podersdorf am Neusiedler See (30,1 km/EZF)
Einzelzeitfahren
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Grabsch, Bert THR GER 00.34'36''
2 Sergent, Jesse RSH NZL 00.00'22''
3 Gretsch, Patrick THR GER 00.00'32''

 

So. | 10.07. 8. Etappe:  Podersdorf am Neusiedler See - Wien (Burgtheater) (122,8 km)
Sprint Royale
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Bennati, Daniele LEO ITA 02.35'21''
2 Velits, Martin THR SVK 00.00'00''
3 Kluge, Roger SKS GER 00.00'00''

 

 

 

Anzeige

 


Österreich-Rundfahrt 2011

Übersicht

Etappenübersicht - Platz 1-3

Endergebnis

 

 

Anmerkungen zu den Etappen:

1. Kurz nach dem Start können sich vier Fahrer vom Feld absetzen. Sie werden aber 17 km vor dem Ziel wieder eingeholt und die Sprintermannschaften verhindern jeden weiteren Angriffsversuch. Im Massensprint gewinnt der Südafrikaner Robert Hunter vor dem Australier Christopher Sutton und dem Italiener Roberto Ferrari.

2. Eine Ausreissergruppe mit 9 Fahrern erreicht mit 2 Minuten Vorsprung den 7,1 km langen Schlussanstieg zum Kitzbüheler Horn (Alpenhaus). Auf dem im Schnitt 12,5 Prozent steilen Anstieg greifen die guten Bergfahrer aus dem Feld heraus an. Der Schwede Fredrik Kessiakoff ist dabei der deutlich Stärkste. Er gewinnt mit klarem Vorsprung vor Mauro Santambrogio. Carlos Sastre belegt Platz 4.

3. Auch an diesem Tag wird die Ausreissergruppe - 13 Fahrer - am Schlussanstieg vom Hauptfeld gestellt. 25 Fahrer erreichen gemeinsam die Zielgerade. Der Belgier Jens Keukeleire gewinnt im Sprint vor Daryl Impey und Jonas Aaen Jörgensen. In der Gesamtwertung führt weiterhin Fredrik Kessiakof vor Mauro Santambrogio.

4. Auf der Längsten Etappe der Rundfahrt können sich nach 15 Rennkilometern 7 Fahrer absetzen. Immer mit vorn mit dabei fährt der Franzose Alexandre Geniez (siehe Bild). Er wird Glocknerkönig am Hochtor und gewinnt danach die Etappe durch eine 28 km lange Alleinfahrt.

Alexandre Geniez

5. Nach 20 Rennkilometern setzen sich 5 Ausreisser vom Feld ab. Auf der flachen Stecke bauen sie ihren Vorsprung ständig aus. Da nur sich nur wenige Team im Feld an der Nachführarbeit beteiligen, kommt die Gruppe durch. Im Sprint gewinnt der Brite Ian Stannard vor Gatis Smukulis aus Lettland und dem Österreicher Stefan Denifl. In der Gesamtwertung führt weiterhin Fredrik Kessiakof vor Mauro Santambrogio.

6. Auf dieser Flachetappe können sich lange Zeit keine Fahrer entscheidend absetzen. Nach rund 45 km bildet sich aber doch eine 13 Profis starke Ausreissergruppe. Diese kommt mit wenigen Sekunden Vorsprung auf die Zielgerade. Der Belgier Greg Van Avermaet ist der Schnellste im Sprint. Er gewinnt vor Matthew Brammeier und Daniele Bennati.

7. Das flache Einzelzeitfahren gewinnt der aktuelle Deutsche Zeitfahrmeister Bert Grabsch mit deutlichem Vorsprung vor den Neuseeländer Jesse Sergent. Dritter wird Partick Gretsch. Der Schwede Schwede Fredrik Kessiakoff kann seine Führung in de Gesamtwertung ausbauen. Auf der recht einfachen Schlussetappe wird er weder von Leopold König noch vom Carlos Sastre verdrängt werden.

8. Die kurze, flache Schlussetappe wird im Massensprint entschieden. Daniele Bannati siegt vor Martin Velits und Roger Kluge.  Schwede Schwede Fredrik Kessiakoff gewinnt die Österreich Rundfahrt vor Leopold König und Carlos Sastre.