Österreich Rundfahrt

Ein Etappenrennen der UCI EuropaTour

 

Die Österreich-Rundfahrt ist ein Etappenrennen für Strassenradprofis. Das Rennen findet jährlich Anfang Juli (früher Mitte Juni) statt. Der konkrete Streckenverlauf, sowie Start- und Zielort wechseln von Austragung zu Austragung.

Die Österreich-Rundfahrt wird vom Internationalen Radsportverband UCI im Rennkalender der EuropaTour aufgeführt und dort in die Kategorie 2.HC eingestuft. Sie gehört damit nicht zur WorldTour Rennserie.

Erstmals wurde das Rennen 1949 durchgeführt und wird heute durch die ÖRV-Management GmbH, entsprechend den Regeln des Radsport Weltverbandes UCI, organisiert und veranstaltet.

In den letzten Jahren wurden jeweils acht Etappen gefahren. Bei früheren Ausführungen lag die Zahl der Teilabschnitte zwischen 7 und 10. Insgesamt sind zwischen 1.100 und 1.200 Rennkilometer zu bewältigen. Neben Flachetappen (meist rund um Wien) werden auch schwere Bergetappen und lange Einzelzeitfahren durchgeführt.

Gerade die Alpenetappen - etwa zum Kitzbüheler Horn oder über den Grossglockner -prägen die Charakteristik des Wettbewerbs.

Während früher die Österreich-Rundfahrt von vielen Fahrern zur Vorbereitung auf die Tour de France genutzt wurde, ist dies heute durch die Terminverschiebung - die Rennen laufen parallel - nicht mehr möglich. Sicherlich sind die besten Fahrer der Welt in Frankreich am Start, dennoch ist auch die Qualität des Fahrerfeldes in Österreich gut. Bestimmt befinden sich auch einige frustrierte und wenig motivierte, weil für die Tour nicht nominierte, Fahrer im Starterfeld. Diese dürften allerdings in der Minderheit sein.

Für die Sonderwertungen werden bei der Österreich-Rundfahrt folgende Trikots vergeben:  der Führende im Klassement trägt das das Gelbe, der Punktbeste das Grüne und der beste Bergfahrer das Rotgepunktete Trikot. Daneben wird noch ein Weisses Trikot für den besten Nachwuchsfahrer vergeben. Weiterhin gibt es auch eine Mannschaftswertung, für die täglich die Zeiten der drei besten Fahrer jedes Teams addiert werden.

Durch die schweren Bergetappen haben reine Sprinter oder Zeitfahrer keine Chance diese Rundfahrt zu gewinnen. Hauptsächlich Allrounder und Rundfahrtspezialisten stehen bei der Österreich-Rundfahrt auf dem Siegerpodest.

Sehr viele grosse Rennfahrernamen sind in der Siegerliste allerdings (noch) nicht vertreten. In den ersten Jahren dominierten die einheimischen Fahrer und erst ab den 90er Jahren gewannen auch ausländische Radstars. Dazu gehören etwa Frank Vandenbroucke, Cadel Evans, Juan Miguel Mercado und Stijn Devolder.

Ein deutscher Fahrer konnte diese Rundfahrt bisher noch nicht für sich entscheiden.


Österreich-Rundfahrt 2013

Mit seinem zweiten Etappensieg baut der Belgier Kevin Seeldraeyers (Team Astana) seine Führung in der Gesamtwertung aus. Den dritten Tagesabschnitt gewinnt der Norweger Thor Hushovd (Team BMC Racing) in Sprint.

Der Schweizer Mathias Frank (Team BMC Racing) gewinnt die schwere Bergetappe von Matrei/Osttirol nach St. Johann/Alpendorf mit 8 Sekunden Vorsprung vor Chris Anker Sörensen (Team Saxo - Tinkoff). Kevin Seeldraeyers festigt durch den 14. Platz seine Führung in der Gesamtwertung.

Auch bei der Bergankunft nach Sonntagberg (Etappe 5) ist Mathias Frank nicht zu schlagen. Die nachfolgende Etappe gewinnt Gerald Ciolek (Team MTN - Qhubeka) im Sprint vor Simone Ponzi (Team Astana).

Fabian Cancellara  (Team RadioShack- Leopard) gewinnt das Einzelzeitfahren. Überraschenderweise ist der Österreicher Riccardo Zoidl (Team Gorumetfin Simplon) fast 2 Minuten schneller als Kevin Seeldraeyers. Er übernimmt damit die Führung in der Gesamtwertung.

Die flache Schlussetappe endet mit einem Massensprint, den der Italiener Omar Bertazzo (Team Androni Giocattoli-Venezuela) gewinnt. Der Gesamtsieg von Riccardo Zoidl gerät nicht mehr in Gefahr.

 

  Etappe Gewinner Team Land
         
1. Innsbruck - Kühtai Seeldraeyers, Kevin AST BEL
2. Innsbruck - Kitzbüheler Horn Seeldraeyers, Kevin AST BEL
3. Heiligenblut - Matrei/Osttirol Hushovd, Thor BMC NOR
4. Matrei/Osttirol - St. Johann/Alpendorf Frank, Mathias BMC SUI
5. St. Johann/Alpendorf - Sonntagberg Frank, Mathias BMC SUI
6. Maria Taferl - Poysdorf Ciolek, Gerald MTN GER
7. Podersdorf am See - EZF Cancellara, Fabian RLT SUI
8. Podersdorf - Wien Bertazzo, Omar    

 

  Sonderwertung Gewinner Team Land
         
1. Gesamtwertung Zoidl, Riccardo GMS AUT
2. Dyachenko, Alexsandr AST KAZ
3.   Seeldraeyers, Kevin AST BEL

 

 

 

Anzeige

 

Österreich-Rundfahrt 2013

30.Juni bis 7. Juli

Anzeige

 

Österreich-Rundfahrt 2012

Die 64. Auflage des Rennens fand vom 1. bis 8. Juli statt.
Etappenübersicht - Platz 1-3
Endergebnis

 

Bert Grabsch

Bert Grabsch gewinnt das Einzelzeitfahren bei der Österreich-Rundfahrt 2011.

 

Österreich-Rundfahrt 2011

Etappenübersicht - Platz 1-3
Endergebnis