Paris - Nizza / Paris - Nice

 

Der Rennverlauf 2012 Etappe 1 - 4

Für die 70.Auflage des Rennens sind die 18 ProTeams teilnahmeberechtigt. Daneben hat der Veranstalter (A.S.O.) noch ein niederländisches und drei französische  Professional Continental Teams eingeladen und zwar Project 1t4i PRO, Cofidis, Europcar und Saur-Sojasun. Pro Team gehen acht Fahrer an den Start des 1155 km langen Rennens.

Neben zwei Einzelzeitfahren und zwei flachen Etappen sind auf den anderen vier Teilabschnitten Anstiege der unterschiedlichsten Art zu bewältigen.

Vor dem Start zählten Tony Martin (Team Omega Pharma-Quickstep), Andreas Klöden (Team RadioShack-Nissan) und  Bradley Wiggins (Sky Procycling) zu den grossen Favoriten.

 

So. | 04.03. 1. Etappe: Dampierre-en-Yvelines - Saint-Remy-les-Chevreuse (9,4 km/ EZF)

Das kurze Einzelzeitfahren wird leider stark vom Wetter beeinflusst. Während die flache, ab er sehr kurvige Strecke bei den meisten Fahrern trocken ist, müssen die letzten Starter bei regennasser Strasse antreten.

Der Schwede Gustav Larsson (Team Vacansoleil-DCM) legt schon recht frühzeitig die Bestzeit vor. Überragend ist die Leitung von Bradley Wiggins (Team Sky Procycling), der bei viel schlechteren Bedingungen als drittletzter Fahrer ins Rennen geht und mit nur 1 Sekunde Rückstand noch auf den zweiten Rang fährt. Levi Leipheimer (Team Omega Pharma-Lotto) kann sich mit seinem dritten Platz eine gute Ausgangsposition für die Gesamtwertung sichern.

Weltmeister und Vorjahresgewinner Tony Martin (Team Omega Pharma-Quickstep), als Letzter ins Rennen gegangen, kann im strömenden Regen nur auf Platz 28 fahren. Er hat damit in der Gesamtwertung bereits 25 Sekunden Rückstand. Andreas Klöden (Team RadioShack-Nissan), als Vorletzter gestartet, erwischt es sogar noch schlimmer. Er belegt Platz 60.

 

Mo. | 05.03. 2. Etappe:  Mantes-la-Jolie - Orleans (185 km)

Die erste Bergwertung des Tages gewinnt Olivier Kaisen (Team Lotto-Belison) vor Thomas de Gendt (Team Vacansoleil-DCM).
Kurz nach der Verpflegungszone (Rennkilometer 93,5) reisst, verursacht auch durch starken Wind, das Fahrerfeld auseinander. Eine hochklassig besetzte Spitzengruppe mit 21 Fahrern kann ihren Vorsprung vor einem in mehrere Teile zerfallenen Hauptfeld ständig ausbauen. Der Träger des Gelben Trikots, Gustav Larsson Team Vacansoleil-DCM), ist abgehängt, während sich der Zweitplazierte, Bradley Wiggins (Team Sky Procycling), an der Spitze des Feldes aufhält.

Die Spitzengruppe kommt mit rund 2 Minuten Vorsprung auf die Zielgerade. John Degenkolb (Team Project 1t4i PRO) zieht den Sprint als erster an. Tom Boonen (Team Omega Pharma-Quickstep) kommt aus dem Windschatten und gewinnt vor Jose Joaquin Rojas (Team Movistar). Für John Degenkolb bleibt nur der dritte Platz.

In der Gesamtwertung führt nun Bradley Wiggins vor Levi Leipheimer (Team Omega Pharma-Quickstep). Vorjahressieger Tony Martin ist schon weit abgeschlagen.

 

Di. | 06.03. 3. Etappe:  Vierzon - Le Lac de Vassiviere (194 km)

Noch vor dem Etappenstart muss Andy Schleck (Team RadioShack-Nissan) aus gesundheitlichen Gründe das Rennen verlassen.

Schon nach wenigen Rennkilometern bildet sich eine 3 Fahrer starke Ausreissergruppe. Michael Morkov (Team Saxobank), Jimmy Engoulvent (Team Saur-Sojasun) und Roy Curvers (Team Projekt 1T4I) können schnell einen Vorsprung von über 4 Minuten herausfahren. Im Hauptfeld kontrolliert Team Sky Procycling, mit dem Träger des Gelben Trikots Bradley Wiggins, das Tempo und so wird die Fluchtgruppe 6 Km vor dem Ziel eingeholt .

4 km vor dem Ziel greift Sergey Lagutin (Team Vacansoleil-DCM) an. Sein Vorsprung von maximal 12 Sekunden reicht aber nicht und er muss 500 Meter vor dem Ende des Rennens die Segel strecken.

Auf der ansteigenden Zielgerade kommt es zum Spurt aus dem Hauptfeld. Ähnlich wie auf der Königsetappe der Tour Down Under 2012 schlägt der Spanier Alejandro Valverde (Team Movistar) erneut den Australier Simon Gerrans (Team GreenEdge) ganz knapp. Dritter wird Gianni Meersman (Team Lotto-Belisol).

In der Gesamtwertung führt weiterhin Bradley Wiggins vor Levi Leipheimer (Team Omega Pharma-Quickstep).

 

Mi. | 07.03. 4. März Brive-la-Gaillarde - Rodez (183 km)

Nach dem Start der Etappe mit drei Bergwertungen der 3ten und zwei der 2ten Kategorie kommt es sofort zu Angriffen. Schon bald können sich 5 Fahrer vom Feld absetzen.

Neben Pierrick Fedrigo (Team FDJ-Big Mat), Jean-Christophe Peraud (Team AG2R-La Mondiale), Leigh Howard (Team GreenEdge) und Bart De Clercq (Team Lotto-Belisol) ist auch der Spanier Luis Mate-Mardones (Team Cofidis) dabei. Er gewinnt die ersten drei Bergwertungen und sichert sich damit das Gepunktete Trikot.

Der Vorsprung der Fluchtgruppe wird nie grösser als 5 Minuten und 20 km vor dem Ziel schliesst das Hauptfeld auf. Nachdem Angriffe von Thoams De Gent (Team Vacansoleil-DCM) und Andreas Klöden (Team RadioShack-Nissan) keinen Erfolg haben, kommt es zum Sprint aus dem kleiner gewordenen Hauptfeld.

Überraschend gewinnt der Belgier Gianni Meersman (Team Lotto-Belisol) vor Grega Bole (Team Lampre-ISD) und Lieuwe Westra (Team Vacansoleil-DCM).

In der Gesamtwertung führt weiterhin Bradley Wiggins vor Levi Leipheimer (Team Omega Pharma-Quickstep). Luis Mate-Mardones (Team Cofidis) führt in der Bergwertung und Alejandro Valverde (Team Movistar) trägt das Grüne Trikot.

Weiter zu den Etappen 5-8

 

 

 

Anzeige

 

Paris-Nizza 2012

Rennverlauf:

Etappe 1-4
Etappe 5-8

Etappenwertung - Platz 1-3

Endergebnis

 

ProTeams 2012

AG2R LA MONDIALE
ASTANA
BMC RACING TEAM
EUSKALTEL-EUSKADI
FDJ-BIG MAT
GREENEDGE CYCLING TEAM
GARMIN-BARRACUDA
KATUSHA TEAM
LAMPRE-ISD
LOTTO-BELISOL TEAM
LIQUIGAS-CANNONDALE
MOVISTAR TEAM
OMEGA PHARMA-QUICKSTEP
RABOBANK CYCLING TEAM
RADIOSHACK-NISSAN
SAXO BANK
SKY PROCYCLING
VACANSOLEIL-DCM PRO CYCLING TEAM

Dazu einige Fahrerporträts 2012

 

Alejandro Valverde

Alejandro Valverde gewinnt die dritte Etappe.

 

Paris-Nizza 2011

Rennverlauf:

Etappe 1-4
Etappe 5-8

Etappenwertung - Platz 1-3

Endergebnis

 

Luis Mate Mardones

Luis Mate Mardones sammelt auf der 4. Etappe viele Bergpunkte und übernimmt das Gepunktete Trikot.