Tirreno–Adriatico

Das Rennen 2012 | 7.3. - 13.3.  | 1063,2 km | Ergebnisse - Endstand

Vincenzo Nibali gewinnt Tirreno–Adriatico

Es geht nicht gut los für den Sieger der Vuelta a Espana 2010. Im Teamzeitfahren zum Auftakt der Rundfahrt verliert Vincenco Nibali (Team Liquigas-Cannondale) 38 Sekunden auf Christopher Horner (Team RadioShack-Nissan) und 25 Sekunden auf Roman Kreuziger (Team Astana).

Bei den folgenden Flachetappen kommt Vincenco Nibali mit dem Hauptfeld ins Ziel. Auf den nächsten drei bergigen Teilabschnitten kann er seine Konkurrenten um den Gesamtsieg zwar nicht abschütteln, kommt aber immer ganz vorne ins Ziel und sichert sich so einige Zeitgutschriften. Mit Peter Sagan steht ihm allerdings auch der beste Helfer zur Seite.

Vor dem abschliessenden Einzelzeitfahren hat er die Rückstände auf 6 (Horner) bzw. 7 (Kreuziger) Sekunden verringert. Auf dem ganz flachen, nur 9,3 km langen Kurs ist er den nach ihm startenden Gegnern doch sehr klar überlegen. Er gewinnt somit Tirreno-Adriatico 2012 am Ende recht deutlich.

Vorjahressieger Cadel Evans (Team BMC-Racing) belegt mit rund 13 Minuten Rückstand nur den 32. Platz.

Schon auf der zweiten Etappe legt Stefano Pirazzi (Team Colnago-CSF Inox) den Grundstein für seinen Sieg in der Bergwertung. Er fährt in einer Ausreissergruppe und sichert sich die "frühen leichten" Berge. Auf den nächsten Etappen setzt er diese Taktik fort. Es scheint allerdings auch kein zweiter Fahrer an dem Bergtrikot Interesse zu haben.

Die Punkte- bzw. Sprintwertung nimmt Vincenco Nibali gewissermassen im Vorbeigehen mit. Die Nachwuchswertung wird erst im abschliessenden Einzelzeitfahren entschieden. Wouter Poels (Team Vacansoleil-DCM) kann seinen Vorsprung gerade so noch gegen Cameron Meyer (Team GreenEdge) verteidigen.

AG2R La Mondiale ist bei der Teamwertung erfolgreich.

 

 

Gesamtwertung - Klassement - Blaues Trikot
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Nibali, Vincenzo LIQ ITA 29.38'08''
2 Horner, Christopher RNT USA 00.00'14''
3 Kreuziger, Roman AST CZE 00.00'26''
4 Nocentini, Rinaldo ALM ITA 00.00'53''
5 Hoogerland, Johnny VCD NED 00.01'00''

 

Bergwertung - Grünes Trikot - Bergkönig
         
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 Pirazzi, Stefano COG ITA 24
2 Martinez, Ego EUS ESP 9
3 Goddaert, Kristof ALM BEL 7

 

Punktewertung - Rotes Trikot - Sprintkönig
         
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 Nibali, Vincenco LIQ ITA 32
2 Sagan, Peter LIQ SVK 27
3 Kreuziger, Roman AST CZE 24

 

Bester Nachwuchsfahrer - Weisses Trikot
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Poels, Wouter VCD NED 29.39'33''
2 Meyer, Cameron GEC AUS 00.00'08''
3 Izaguirre, John EUS ESP 00.01'36''

 

Bestes Team - Mannschaftswertung
         
Pos Team Code Land Zeit/Abstand
1 AG2R La Mondiale ALM FRA 88.22'03''
2 Katusha KAT RUS 00.00'39''
3 Astana AST KAZ 00.00'53''

 

 

Anzeige

 

Tirreno–Adriatico 2012

Rennverlauf:

Etappe 1-3
Etappe 4-7

Etappenwertung - Platz 1-3

Endergebnis

 

Johnny Hoogerland

Johnny Hoogerland kann am Berg jeweils mit den Besten mithalten und belegt deshalb am Ende einen hervorragenden 5. Rang.

 

 

Cameron Meyer

Cameron Meyer hinterlässt einen hervorragenden Eindruck, muss sich aber beim Kampf um das Weisse Trikot doch geschlagen geben.

 

 

Tirreno–Adriatico 2011

Rennverlauf:

Etappe 1-3
Etappe 4-7

Etappenwertung - Platz 1-3

Endergebnis

 

Anzeige