Tirreno–Adriatico

 

Der Rennverlauf 2012 Etappe 1 - 3

Für die 47.Auflage des Rennens sind die 18 ProTeams teilnahmeberechtigt. Daneben hat der Veranstalter (RCS) noch vier Professional Continental Teams eingeladen und zwar Acqua & Sapone, Farnese Vini, Colombia-Codeports sowie Colnago-CSF Inox. Pro Team gehen acht Fahrer an den Start des 1062 km langen Rennens. Der Wettbewerb beginnt mit einem Mannschaftszeitfahren und endet nach sieben Etappen mit einem Einzelzeitfahren.

Vor dem Start zählten Stefano Garzelli, Cadel Evans und Michele Scarponi zu den grossen Favoriten. Aussenseiterchancen wurden Vincenzo Nibali und Peter Sagan eingeräumt.

 

Mi. | 07.03. 1. Etappe:  San Vincenzo – Donoratico (16,9 km/MZF)

Bei besten Wetterverhältnissen gewinnt das neue australische Team GreenEdge das Mannschaftszeitfahren.

Etwas überraschend setzten sich Matthew Harley Goss, Stuart O'Grady, Sebastian Langeveld, Jens Mouris, Baden Cooke, Tomas Vaitkus, Svein Tuft und Cameron Meyer gegen die Fahrer von RadioShack-Nissan und Garmin-Barracuda durch.

Da Kapitän Matthew Harley Goss als Erster des Teams über die Ziellinie fährt, ist er auch der erste Träger des Blauen Trikots des Gesamtführenden.

 

Do. | 08.03. 2. Etappe:  San Vincenzo - Indicatore (Arezzo) (230 km)

Die sehr lange, aber flache Etappe endete wie erwartet mit einem Massensprint.

In diesem setzt sich Weltmeister Mark Cavendish (Team Sky Procycling) überraschend deutlich gegen Oscar Freire (Team Katusha) und Tyler Farrar (Team Garmin- Barracuda) durch. Peter Sagan (Team Liquigas-Cannondale) belegt Rang 4.

Die ersten 200 km des Rennens wurden von Diego Caccia (Team Farnese Vini-Sella Italia) und Stefano Pirazzi (Team Colnago-CSF Inox) bestimmt, die teilweise über 8 Minuten Vorsprung auf das Feld herausfahren konnten. Nachdem die Ausreisser eingeholt wurden, kam es zu einigen erfolglosen Attacken.

1,7 km vor dem Ziel ereignete sich in der Mitte des Hauptfelds ein Sturz und somit konnten nur rund 40 Fahrer am eigentlichen Massensprint teilnehmen.

Der Spitzenreiter in der Gesamtwertung ist weiterhin Matthew Harley Goss (Team GreenEdge).

 

Fr. | 09.03. 3. Etappe:  Indicatore (Arezzo) - Terni (178 km)

Schon kurz nach dem Start der Flachetappe greift Filippo Savini (Team Colnago-CSF Inox) an. Da er keine Begleiter findet, versucht er es alleine. Rund 30 km vor dem Ziel wird seine Soloflucht aber vom Hauptfeld beendet.

Auf den letzten Rennkilometern versuchen einige Mannschaften einen Sprinterzug aufzubauen, was aber nicht richtig funktioniert. Auf der Zielgeraden zieht Tyler Farrar den Sprint als erster an. Er kann das Tempo aber nicht durchhalten und wird noch von den Fahrern überholt.

Es gewinnt Edvald Boasson Hagen (Team Sky Procycling) vor Andre Greipel (Team Lotto-Belisol und Peter Sagan (Team Liquigas-Cannondale).

Durch seinen 6. Platz kann Matthew Harley Goss (Team GreenEdge) die Führung im Gesamtklassement verteidigen.

Weiter zu den Etappen 4-7

 

 

Anzeige

 

Tirreno-Adriatico 2012

Etappe 1-3
Etappe 4-7

Etappenübersicht - Platz 1-3

Endergebnis

 

Matthew Harley Goss

Matthew Harley Goss

 

 

Tirreno–Adriatico 2011

Rennverlauf:

Etappe 1-3
Etappe 4-7

Etappenwertung - Platz 1-3

Endergebnis

 

Anzeige