Tour de Suisse - Schweiz Rundfahrt

Ein Etappenrennen der UCI WorldTour

 

Die Tour de Suisse (Schweiz Rundfahrt) ist ein Etappenrennen für Strassenradprofis. Das Rennen findet traditionell jährlich Mitte Juni statt. Die Strecke führt meist durch sämtliche Landesteile der Schweiz. Teilweise werden auch Nachbarstaaten - häufig Österreich und Liechtenstein - mit einbezogen. Der konkrete Streckenverlauf, sowie Start- und Zielort wechseln von Austragung zu Austragung.

Während die Tour de Suisse früher zur ProTour gehörte, ist sie ab 2011 ein Rennen der UCI WorldTour. Sie zählt damit zu den weltweit 26 wichtigsten Rennen für Radprofis und dient vielen Fahrern als letzte Vorbereitung auf den Saisonhöhepunkt: die Tour de France.

Erstmals fand das Rennen 1933 statt und war gleich mit international bekannten Fahrern besetzt. Zwischen 1943 und 1945 wurde der Wettbewerb nicht ausgetragen. Heute ist die Tour de Suisse das wichtigste sportliche Ereignis in der Schweiz.

Die Gesamtdistanz des Rennens liegt zwischen 1.300 und 1.400 Kilometern. Es werden neun bis zehn Etappen gefahren, wobei zumeist zwei Einzelzeitfahren (teilweise als Prolog) stattfinden. Dazu kommen drei bis vier Bergetappen, meist mit Bergankünften. Ein Teamzeitfahren gehört nicht zum Programm dieser Rundfahrt.

Organisiert, und nach den Regeln des Internationalen Radsportverbands UCI durchgeführt, wird die Tour de Suisse von der Firma IMG aus Zürich.

Für die Sonderwertungen werden bei der Schweiz-Rundfahrt folgende Trikots vergeben:  der Führende im Klassement trägt das Gelbe, der Punktbeste das Blaue und der beste Bergfahrer das Rote Trikot. Daneben wird noch ein Dunkelblaues Trikot für das Sammeln von Wertungspunkten vergeben. Weiterhin gibt es auch eine Mannschaftswertung, für die täglich die Zeiten der drei besten Fahrer jedes Teams addiert werden.

Durch die schweren Bergetappen haben reine Sprinter oder Zeitfahrer keine Chance diese Rundfahrt zu gewinnen. Auch Allrounder finden sich nur selten in der Siegerliste, denn eigentlich gewinnen die Rundfahrt- bzw. Bergspezialisten die Gesamtwertung der Tour de Suisse.

Dies bestätigt auch ein Blick in die Siegerliste: Ferdy Kübler, Gino Bartali, Pasquale Fornara, Gianni Motta, Eddy Merckx, Sean Kelly, Alex Zülle, Stefano Garzelli, Lance Armstrong und Roman Kreuziger sind hier etwa zu nennen.

Auch zwei Deutsche haben die Tour de Suisse schon erfolgreich abgeschlossen: Hennes Junkermann (1959, 1962) und Jan Ullrich (2004, 2006).

2013 fand die 77. Auflage der Schweiz-Rundfahrt vom 08. bis 16. Juni statt

2012 fand die 76. Auflage der Schweiz-Rundfahrt vom 09. bis 17. Juni statt.

2011 fand die 75. Auflage der Schweiz-Rundfahrt vom 11. bis 19. Juni statt.

 

 

Anzeige

 


Die Tour de Suisse 2013

(8.-16.Juni)

 


Die Tour de Suisse 2012

Die 76. Auflage des Rennens fand vom 9. bis 17. Juni statt.

Etappenübersicht - Platz 1-3

Endergebnis

 

Fabian Cancellara

Fabian Cancellara - der Liebling des Schweizer Publikums

 

 

Tour de Suisse 2011

Etappenübersicht - Platz 1-3

Endergebnis