Trentino-Rundfahrt
Giro del Trentino

Das Rennen 2011 | 19.4. - 22.4.  |  Ergebnisse - Etappen-Übersicht

 

Di. | 19.04. 1. Etappe: Riva del Garda - Arco (13,4 km)
Einzelzeitfahren
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Klöden, Andreas RSH GER 00.15'24''
2 Malori, Adriano LAM ITA 00.00'01''
3 Machado, Tiago RSH POR 00.00'08''

 

Mi. | 20.04. 2. Etappe: Dro - Ledro Bezzecca (184 km)
Sprint bei einer Bergankunft (2er Gruppe)
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Voeckler, Thomas EUC FRA 04.47'51''
2 Scarponi, Michele LAM ITA 00.00'00''
3 Niemec, Pryzemyslaw LAM POL 00.00'25''

 

Do. | 21.04. 3. Etappe: Ledro Molina - Fai della Paganella (170 km)
Sprint bei einer Bergankunft (3er Gruppe)
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Duarte, Fabio GEO COL 04.41'05''
2 Machado, Tiago RSH POR 00.00'00''
3 Scarponi, Michele LAM ITA 00.00'03''

 

Fr. | 22.04. 4. Etappe: Andalo – Madonna di Campiglio (161,5 km)
Sprint bei einer Bergankunft (3er Gruppe)
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Kreuziger, Roman AST CZE 04.09'03''
2 Sella, Emanuele AND ITA 00.00'00''
3 Popovych, Yaroslav RSH UKR 00.00'08''

 

 

 

 

Anzeige

 

Die Trentino-Rundfahrt 2011

Übersicht

Etappenübersicht - Platz 1-3

Endergebnis

 

Anmerkungen zu den Etappen:

1. Beim flachen, kurzen Zeitfahren beweist Andreas Klöden erneut seine sehr gute Form. Er gewinnt ganz knapp vor Adriano Malori. Der grosse Favorit auf die Gesamtwertung, Vincenco Nibali, belegt mit 10 Sekunden Rückstand den vierten Platz.

2. Bei der eigentlich nicht so steilen Bergankunft (4,5 Prozent durchschnittliche Steigung) reisst das Feld deutlich auseinander. Thomas Voeckler gewinnt durch einen langen Antritt und Michele Scarponi belegt Platz zwei. Da Andreas Klöden deutlich Zeit (über 5 Minuten)verliert, übernimmt der Italiener Michele Scarponi jetzt auch die Führung in der Gesamtwertung.

3. Bei der schweren Bergankunft kann sich Fabio Duarte aus Kolumbien im Sprint gegen Tiago Machado aus Portugal durchsetzen. Durch seinen dritten Platz verteidigt Michele Scarponi die Führung in der Gesamtwertung. Sein Vorsprung gegenüber Tiago Machado beträgt aber nur 7 Sekunden.

4. Auf der Schlussetappe kann sich eine Dreiergruppe vom Feld absetzen. Sie verteidigt ihren Vorsprung bis ins Ziel in Madonna di Campiglio. Im Sprint gewinnt dann Roman Kreuziger vor Emanuele Sella. Michele Scarponi belegt mit 24 Sekunden Rückstand den 6. Platz und ist damit Sieger der Trentino-Rundfahrt 2011.