Die Türkei-Rundfahrt
Presidential Cycling Tour of Turkey

Das Rennen 2012 | 22.4. - 29.4.  |  Ergebnisse - Etappen-Übersicht

 

 

So. | 22.04. 1. Etappe:  Alanya – Alanya (135 km - 8 Runden)
Sprint aus einer vorderen Gruppe des Hauptfelds
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Bos, Theo RAB NED 03.05'55''
2 Goss, Matthew Harley GEC AUS 00.00'00''
3 Colli, Daniele TT1 ITA 00.00'00''

 

Mo. | 23.04. 2. Etappe: Alanya – Antalya (153 km)
Massensprint
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Greipel, Andre LTB GER 03.16'04''
2 Goss, Matthew Harley GEC AUS 00.00'00''
3 Pelucci, Matteo EUC ITA 00.00'00''

 

Di. | 24.04. 3. Etappe: Antalya - Elmali (152 km)
Alleinankunft am Berg
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Gabrovski, Ivailo KTS BUL 04.21'09''
2 Dyachenko, Alexandr AST KAZ 00.01'29''
3 Andonov Petrov, Danail CJR BUL 00.01'32''

 

Mi. | 25.04. 4. Etappe: Fethiye – Marmaris (132 km)
Massensprint
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Renshaw, Mark RAB AUS 03.14'01''
2 Goss, Matthew Harley GEC AUS 00.00'00''
3 Colli, Daniele TT1 ITA 00.00'00''

 

Do. | 26.04. 5. Etappe: Marmaris – Turgutreis (178 km)
Alleinankunft nach langer Fahrt in einer Fluchtgruppe
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Di Corrado, Andrea COG ITA 04.50'26''
2 Jörgensen, Jonas Aaen SAX DEN 00.00'40''
3 Cousin, Jerome EUC FRA 00.00'40''

 

Fr. | 27.04. 6. Etappe: Bodrum – Kusadasi (179 km)
Sprint aus dem Hauptfeld
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Modolo, Sacha COG ITA 04.34'00''
2 Goss, Matthew Harley GEC AUS 00.00'00''
3 Renshaw, Mark RAB AUS 00.00'00''

 

Sa. | 28.04. 7. Etappe: Kusadasi – Izmir (124 km)
Sprint vor dem Hauptfeld, nach langer Fahrt in einer Fluchtgruppe
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Keisse, Iljo OPQ BEL 02.52'38''
2 Kittel, Marcel ARG GER 00.00'00''
3 Petacchi, Alessandro LAM ITA 00.00'00''

 

So. | 29.04. 8. Etappe: Istanbul – Europe to Asia (121 km - 8 Runden)
Massensprint
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Bos, Theo RAB NED  
2 Fenn, Andrew OPQ GBR 00.00'00''
3 Van Dijk, Stefan ACC NED 00.00'00''

 

 

Anzeige

 

Die Türkei-Rundfahrt 2012

Etappenübersicht - Platz 1-3

Endergebnis

 

Anmerkungen zu den Etappen:

1. 22 km vor dem Ziel werden die 7 Ausreisser des Tages vom Hauptfeld eingeholt. Es deutet sich ein Sprint Royal an, doch 2 Km vor dem Ziel ereignet sich recht weit vorne im Feld eine Massensturz. Danach haben nur rund 20 Fahrer die Chance um den Sieg zu sprinten. Theo Bos setzt sich ganz knapp gegen Matthew Harley Goss durch und gewinnt die Etappe.

2. Eine Ausreissergruppe, u.a. mit Alexandr Vinokurov, wird 5 km vor dem Ziel vom Peloton eingeholt. Vor dem anschliessenden Massensprint geling es keinen Team einen richtigen Sprinterzug aufzubauen. Matthew Harley Goss steht recht früh im Wind und wird von Andre Greipel, der die höchste Endgeschwindigkeit hat, überholt. Der Deutsche gewinn die Etappe mit rund 2 Radlängen Vorsprung.

Andre Greipel

3. Das Hauptfeld kommt - bis auf ein keines Gruppetto - geschossen zum 10 km langen, sehr steilen Schlussanstieg. In einem harten Ausscheidungsrennen setzt sich überraschend deutlich der Bulgare Ivailo Gabrovski durch. Er gewinnt die Etappe mit 1'29'' Vorsprung vor Alexandre Dyachenko und übernimmt damit auch die Führung im Gesamtklassement.

4. Durch einen kleinen Anstieg 10 vor dem Ziel werden einige Sprinter abgehängt. Es kommt dennoch zum Massensprint. Auf der Zielgeraden ist dann Mark Renshaw vorn und obwohl Matthew Harley Goss - von hinten kommend - die grössere Endgeschwindigkeit hat, gewinnt Mark Renshaw die Etappe im Zielfotoentscheid.

Mark Renshaw

5. Eine Fluchtgruppe mit 6 Fahrern kann einen grossen Vorsprung (max. 14 Minuten) auf das Hauptfeld herausfahren. Die Sprinterteams im Peloton reagieren zu spät und können die Ausreisser nicht mehr einholen. An einem kleinen Anstieg attackiert der Franzose Andrea Di Corrado. Seine 5 Fluchtgefährden können ihm nicht folgen. Di Corrado gewinnt die Etappe mit 40 Sekunden Vorsprung vor Jonas Aaen Jörgensen. Ivailo Gabrovski verteidigt die Führung in der Gesamtwertung erfolgreich.

6. Eine Fluchtgruppe mit 3 Fahrern wird rund 10 km vor dem Ziel vom Peloton eingeholt. Weitere, aussichtsreich erscheinende Angriffe einzelne Fahrer scheitern und es kommt erneut zum Sprint aus dem Hauptfeld. Sacha Modolo hat die besten Beine und wohl auch die besten Streckenkenntnisse. Er gewinnt vor Matthew Harley Goss und Mark Renshaw.

7. 5 km vor dem Ziel hat eine 7 Fahrer starke Fluchtgruppe noch rund 40 Sekunden Vorsprung auf das Peloton. Der Belgier Iljo Keisse tritt an und reisst sofort eine grosse Lücke. Die andern 6 Ausreisser taktieren oder haben keine Kraft mehr. Keisse scheint einem sicheren Sieg entgegen zu fahren, als er in einer Rechtskurve stürzt. Seine Kette fällt runter und ein Helfer ist nicht in der Nähe. Iljo Keisse legt die Kette blitzschnell auf und rettet vor dem heranstürmenden Hauptfeld rund 2 Radlängen Vorsprung ist Ziel.

8. Ein flacher Rundkurs ist 8x zu befahren. Wie zu erwarten, endet diese Etappe mit einem Massensprint. 3 km vor dem Ziel ereignet sich ein Sturz, in dem auch eigene der besten Sprinter verwickelt sind. Mark Renshaw zieht seinem Teamkollegen Theo Bos den Sprint an. Der Niederländer gewinnt die Etappe vor Andrew Fenn. Der Gesamtsieg von Ivailo Gabrovski gerät nicht mehr in Gefahr.