Olympische Spiele London 2012

Strassenrennen der Männer

 

Das Strassenrennen der Männer stand 1896 und 1906 auf dem olympischen Programm. Nach einer Pause wird es seit 1936 ohne Unterbrechung bei allen Spielen ausgetragen. Der Goldmedaillengewinner von Peking, der Spanier Samuel Sanchez, ist verletzungsbedingt in London nicht am Start.

 

Alexandre Vinokurov gewinnt die Goldmedaille

Bei sehr guten Wetterbedingungen beginnt das Rennen zunächst ruhig. Nach rund 20 Rennkilometern setzt sich eine Gruppe mit 11 Fahrern vorm Feld ab. Ihr Vorsprung wächst langsam und an der Spitze des Hauptfelds kontrolliert das englische Team (genau wie 8 weitere Spitzenteams mir 5 Fahrern am Start) das Tempo.

Später lösen sich weitere Gruppen vom Peloton, indem sich jetzt auch die deutsche Mannschaft durch Tony Martin an der Führungsarbeit beteiligt.

Nach verschiedenen Umgruppierungen und Attacken vergrössert sich die Spitzengruppe auf über 30 Fahrer. Das englische Team bekommt für die Nachführarbeit im Hauptfeld nur wenig Unterstützung von den anderen Mannschften.

Da in der Ausreissergruppegruppe sehr viele erstklassige Fahrer wie etwa Philippe Gilbert (Belgien), Vincenzo Nibali (Italien), Gregory Rast (Schweiz), Andriy Grivko (Ukraine), Niki Terpstra (Niederlande), Luca Paolini (Italien), Sylvain Chavanel (Frankreich), Jakob Fuglsang (Dänemark) und Fabian Cancellara (Schweiz) vertreten sind, schaffen es die Fahrer um Bradley Wiggins und David Millar nicht, die Lücke zur Spitze zu schliessen. Ihr Sprinter Mark Cavendish kann daher genauso wenig in die Medaillenentscheidung eingreifen wie etwa Andre Greipel oder Tom Boonen.

Alexandre VinokurovDen stärksten Eindruck in der Spitzengruppe macht Fabian Cancellara. Nach einem Fahrfehler in einer Linkskurve stürzt er aber und verletzt sich relativ schwer. Danach wird in der Gruppe taktiert und rund 8 km vor dem Ziel treten Alexandre Vinokurov und Rigoberto Uran kräftig an. Kein andere Fahre will die entstandene Lücke schliessen und so kommen beide mit einigen hundert Metern Vorsprung auf die Zielgerade.

Alexandre Vinokurov hat die grösseren Kraftreserven und wohl auch das bessere Sprintvermögen. Er gewinnt die Goldmedaille vor Rigoberto Uran. Im Sprint der nachfolgenden Gruppe sichert sich Alexander Kristoff die Bronzemedaille.

Andre Greipel gewinnt den Sprint des Hauptfeldes und wird damit als bester Deutscher 26. In der Nachbetrachtung können sich recht viele Teams Gedanken machen, was sie bei diesem Wettbewerb wohl vermurkst haben. Wer ein Lehrbuch über falsche Renntaktiken schreiben will, könnte bei diesem Rennen viel Stoff sammeln.

 

Sa. 28.7. | Olympische Spiele 2012 - Strassenrennen Männer Elite:  (250 km)
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Vinokurov, Alexandr KAZ KAZ 05.45'57''
2 Uran, Rigoberto COL COL 00.00'00''
3 Kristoff, Alexander NOR NOR 00.00'08''

 

 

 

Anzeige

 

Olympiasieger seit 1988

1988 Olaf Ludwig (DDR)
1992 Fabio Casartelli (ITA)
1996 Pascal Richard (SUI)
2000 Jan Ullrich (GER)
2004 Paolo Bettini (ITA)
2008 Samuel Sanchez (ESP)
2012 Alexandre Vinokurov (KAZ)

Anzeige

 

Deutsche Starter:

Andre Greipel
John Degenkolb
Tony Martin
Bert Grabsch
Marcel Sieberg


Anzeige