Profi-Radsport-Teams bei der Tour de France 2011

 

Bei der Tour de France 2011 konnten 22 Profi-Radteams teilnehmen. Die 18 ProTeams durften und mussten an den Start gehen. Dazu konnte der Veranstalter, die ASO, nur vier Wildcards vergeben. Schon recht frühzeitig wurden die französischen Professional Continental Teams Cofidis, Europcar, FDJ und Saur-Sojasun eingeladen.

Starke Teams wie Geox-TMC (u.a. mit Denis Menchov und Carlos Sastre) oder Skil-Shimano (u.a. mit Marcel Kittel und Roger Kluge) konnte also zur Rundfahrt nicht antreten.

Jedes Team trat mit 9 Fahrern an, d.h. insgesamt waren also 198 Rennfahrer am Start der Frankreich-Rundfahrt.

Wir haben uns alle Mannschaften (siehe rechte Spalte) im Hinblick auf vier Kriterien angeschaut:

 

  • Zielsetzung:

  • Neben dem Gewinn der Einzelwertung oder zumindest einer guten Platzierung kommen u.a. noch Etappenerfolge oder Sondertrikots als Erfolgsziele in Frage. Ist dies leistungsmässig nicht möglich, so können doch die Sponsoren etwas durch Fahrern in Ausreissergruppen entsprechend präsentiert werden.

     

  • Nominierte Fahrer:

  • Kaum ein Team wählt einfach seine besten Fahrer aus. Meist steht ein Konzept im Hinblick auf die eigentlichen Teamziele dahinter. Ist der Kapitän einer Mannschaft etwa ein Sprinter, so werden Anfahrer und Rolleure zum Lückenschliessen nominiert und weniger die Bergspezialisten.

     

  • Ergebnis:

  • Zum einen sind es natürlich die rein sportlichen Erfolge die zählen, zum andere ist es aber der gesamte Auftritt des Teams, der wichtig ist. Eine besondere kämpferische Leistung, die am Ende zwar nicht zum Sieg, aber doch zu grosser Aufmerksamkeit führt, ist für den Teamerfolg ebenfalls zu würdigen. Insgesamt sind die Ergebnisse im Hinblick auf die Zielstellung zu bewerten.

     

  • Highlights:

  • Neben hervorragenden Leistungen, wie etwa einem Etappensieg, müssen auch die grossen Enttäuschungen verarbeitet werden. Dazu gehören insbesondere Aufgaben wegen Sturzverletzungen oder Leistungseinbrüchen, etwa durch einen Hungerast.

     

 

Anzeige

 

Die 98. Tour de France 2011:


Teams:
Ziele, Fahrer, Ergebnisse, Highlights

AG2R La Mondiale
Astana
BMC Racing Team
Cofidis
Europcar
Euskaltel-Euskadi
FDJ
Garmin-Cervelo
HTC-Highroad
Katusha
Lampre-ISD
Leopard-Trek
Liquigas-Cannondale
Movistar
Omega Pharma-Lotto
Quick Step
Rabobank
RadioShack
Saxobank
Sky Procycling
Saur-Sojasun
Vacansoleil-DCM

 

Teamwagen Saur-Sojasun

 

Die Teams 2011:

UCI-Pro Teams
UCI-Professional-Continental-Teams

Teamcodes von ProTeams und Continental Teams