Tour de France 2011

Andre Greipel
gewinnt Etappe 10: Aurillac - Carmaux (158 km)

 

Auch diese Etappe ist kurz und hügelig. Bei vier Anstiegen (2x Kat. 3 und 2x Kat.4)sind Bergpunkte zu gewinnen.

Nachdem Yaroslav Popovych (Team RadioShack) das Rennen verletzungsbedingt nicht mehr fortsetzten kann und Alexandr Kolebnev (Team Katusha) vom seiner Mannschaft aus dem Rennen genommen wurde, gehen in Aurillac noch 178 Fahrer an den Start.

Nach 15 Rennkilometern kann sich eine Gruppe mit 6 Fahrern vom Hauptfeld absetzen. Mit dabei ist Marco Marcato (Team Vacansoleil-DCM). Er hat die Aufgabe die Bergpunkte zu gewinnen um seinem, trotz starker Verletzung gestarteten, Teamkollegen Johnny Hoogerland das Bergtrikot abzusichern. Diese Aufgabe erfüllt er hervorragend.

Wieder mit dabei ist auch Anthony Delaplace (Team Saur-Sojasun), der jüngste Tourteilnehmer. Die Mannsachaft FDJ ist ebenso erneut vertreten. Arthur Vichot gewinnt dabei die Sprint-Zwischenwertung.

Sebastien Minard (Team AG2R La Mondiale), Remy Di Gregorio (Team Astana) und Julien El Fares (Team Cofidis) vervollständigen das Sextett.

Da die Sprintermannschaften an diesem Tag aber auf einen Erfolg hoffen, halten sie den Abstand des Hauptfelds zur Spitzengruppe gering und rund 25 km vor dem Ziel kommt es zum Zusammenschluss.

 

 

An der letzten Bergwertung (3,9 km lang, 4,1 Prozent durchschnittlich steil), 15 km vor dem Ziel, greift Philippe Gilbert (Team Omega-Pharma Lotto) an. Vier weitere Fahrer folgen ihm.

Zwar muss der Angriff bald abgebrochen werden, dennoch wird dadurch das Feld gespalten. Einige der ganz starken Sprinter, wie Tyler Farrar, verlieren den Anschluss. Mark Cavendish (Team HTC-Highroad) kann sich zwar im vorderen Feld halten, er verliert aber einige seiner Anfahrer.

Auf der Zielgeraden steht Mark Cavendish schon recht frühzeitig im Wind. Andre Greipel (Team Omega-Pharma Lotto), von seinem Teamkollegen Marcel Sieberg hervorragend in Position gebracht, befindet sich rund 150 Meter vor dem Ziel am Hinterrad von Mark Cavendish. Aus dem Windschatten kommend übersprintet er den Briten und gewinnt die Etappe mit einer Vorderradlänge Vorsprung. Dritter wird der Spanier Jose Joaquin Rojas (Team Movistar).

Bei den Sondertrikots gibt es durch diese Etappe keine Veränderung. Die Rote Starnummer wird von der Jury Marco Marcato zugesprochen.

Etappenwertung Übersicht

 

 

 

Anzeige

 

Die 98. Tour de France 2011:

Vorbericht

Etappen:
1. Passage du Gois  - Mont des Alouettes
2. Les Essarts - Les Essarts
3. Olonne-sur-Mer - Redon
4. Lorient - Mur-de-Bretagne
5. Carhaix - Cap Frehel
6. Dinan - Lisieux
7. Le Mans - Chasteauroux
8. Aigurande - Super-Besse Sancy
9. Issoire - Saint-Flour
10. Aurillac - Carmaux
11. Blaye-les-Mines - Lavaur
12. Cugnaux - Luz-Ardiden
13. Pau - Lourdes
14. Saint-Gaudens - Plateau de Beille
15. Limoux - Montpellier
16. Saint-Paul-Trois-Chateaux - Gap
17. Gap - Pinerolo
18. Pinerolo - Galibier Serre-Chevalier
19. Modane Valfrejus - Alpe d'Huez
20. Grenoble - Grenoble
21. Creteil - Paris Champs-Elysees


Etappenwertung Übersicht

Endergebnis


Andre Greipel

Andre Greipel gewinnt die 10. Etappe im Sprint

 

Höhepunkte der Tour de France

Der Col du Tourmalet