Tour de France 2011

Mark Cavendish
gewinnt Etappe 5: Carhaix - Cap Frehel (164,5 km)

 

Schon kurz nach dem Start der kurzen, welligen bis flachen Etappe setzen sich vier Fahrer vom Feld ab. Ihre Vorausfahrt ist allerdings schon 45 km vor dem Ziel beendet.

Vorher kann der jüngste Fahrer im Feld, Anthony Delaplace (Team Saur-Sojasun) die einzige Bergwertung (Kategorie 4) des Tages gewinnen und Sebastien Turgot (Team Europcar), Tristan Valentin (Team Cofidis) und Jose Ivan Gutierrez (Team Movistar) liegen auf den ersten drei Plätze der Zwischensprintwertung vorn. Dem Spanier Gutierrez wird später von der Jury noch die Rote Startnummer für den nächsten Tag zugesprochen.

Obwohl die Strassen einen guten Belag haben und trocken sind, ereignen sich vor allem im hinteren Teil des Feldes viele Stürze. Eine besonders schwere Verletzung erleidet der Slovene Janez Brajkovic (Team RadioShack). Er muss ins Krankenhaus gebracht werden.

Auch Alberto Contador und Robert Gesink machen mit dem Asphalt Bekanntschaft. Sie können das Rennen aber wie einige andere Sturzopfer fortsetzen.

 

 

Besonders schwer erwischt es auch den Exweltmeister Tom Boonen (Team Quick Step). Mit Hilfe eines Mannschaftskameraden gelingt es ihm, schwer gezeichnet, noch innerhalb der Karenzzeit das Ziel zu erreichen.

Aus Angst vor möglichen Windstaffeln versuchen viele Teams vorne im Feld zu fahren. Dadurch wird das Rennen schnell und hektisch. Nachdem die Ausreisser des Tages schon weit vor dem Ziel gestellt wurden, dauert es doch fast 10 km bis zur ersten Attacke.

Thomas Voeckler (Team Europcar) und Jeremy Roy (Team FDJ) greifen an. Sie wechseln sich gut ab, werden aber dennoch 2 km vor dem Ziel vom Hauptfeld mit den Sprinterteams an der Spitze eingeholt.

Mark CavendishAuf der ansteigenden Zielgeraden kommen die Angriffe einiger Sprinter zu früh. Philippe Gilbert (Team Omega-Pharma Lotto) scheint am Ende doch der Stärkste zu sein, aber Mark Cavendish (Team HTC-Highroad) schiesst auf den letzten Metern noch an ihm vorbei. Er hat einfach den richtigen Zeitpunkt zum Antritt erwischt. Dritter wird Jose Joaquin Rojas (Team Movistar).

In der Gesamtwertung bringt diese Etappe keine Veränderungen. Das Punktetrikot holt sich aber Philippe Gilbert von Jose Joaquin Rojas zurück. Zur Etappenwertung übersicht

 

 

 

 

Anzeige

 

Die 98. Tour de France 2011:

Vorbericht

Etappen:
1. Passage du Gois  - Mont des Alouettes
2. Les Essarts - Les Essarts
3. Olonne-sur-Mer - Redon
4. Lorient - Mur-de-Bretagne
5. Carhaix - Cap Frehel
6. Dinan - Lisieux
7. Le Mans - Chasteauroux
8. Aigurande - Super-Besse Sancy
9. Issoire - Saint-Flour
10. Aurillac - Carmaux
11. Blaye-les-Mines - Lavaur
12. Cugnaux - Luz-Ardiden
13. Pau - Lourdes
14. Saint-Gaudens - Plateau de Beille
15. Limoux - Montpellier
16. Saint-Paul-Trois-Chateaux - Gap
17. Gap - Pinerolo
18. Pinerolo - Galibier Serre-Chevalier
19. Modane Valfrejus - Alpe d'Huez
20. Grenoble - Grenoble
21. Creteil - Paris Champs-Elysees


Etappenwertung übersicht

Endergebnis


Tristan Valentin

Valentin Tristan fährt in einer Ausreissergruppe

 

Höhepunkte der Tour de France

Der Col du Tourmalet