Tour de France 2011

Edvald Boasson Hagen
gewinnt Etappe 17: Gap - Pinerolo (179 km)

 

Auf den Weg nach Italien sind fünf Berge zu meistern. Der Anstieg nach Sestriere (Kat.1) beginnt bei Rennkilometer 105. Vom Gipfel (2035 Meter) geht es dann 46 km lang bergab. Danach folgt noch der Anstieg zum Cote de Pramartino (Kat.2) und dann die 8 km lange, recht schwierige Schlussabfahrt.

Die 170 im Rennen verliebenden Fahrer starten bei sonnigem Wetter in Gap. Sofort versuchen Angreifer eine Fluchtgruppe zu bilden. Das Renntempo ist dadurch sehr hoch.

Erst nach etwa einer Rennstunde können sich 14 Fahrer vom Feld absetzen. Ihr Vorsprung wächst sehr schnell auf über 8 Minuten. Aus den Feld bemühen sich einige Fahrer - erfolglos - nachzusetzen.

Die Sprintzwischenwertung gewinnt Sandy Casar (Team FDJ) und Sylvain Chavanel (Team Quick Step) kann die meisten Bergpunkte erringen.

Am Anstieg nach Sestriere greift Ruben Perez Moreno (Team Euskaltel-Euskadi) an. Er kann sich bis zur Bergwertung absetzen und seinen Vorsprung auch auf der Abfahrt verteidigen. Vor dem Schlussanstieg beträgt seine Führung auf die 13 ehemaligen Begleitern noch 45 Sekunden.

 

 

Ruben Perez Moreno hat zwar durchaus Kampfkraft gezeigt - wofür ihm später die Rote Startnummer verliehen wird - aber wohl auch seine Kräfte überschätzt. Zuerst wird er von Sylvain Chavanel überholt.

Aber auch Sylvain Chavanel, durch einen Sturz an den ersten Renntagen noch behindert, hat dem folgenden Angriff von Edvald Boasson Hagen (Team Sky) nichts entgegenzusetzen. Der Norweger zieht noch am Anstieg davon und ist auch auf der Abfahrt nicht mehr einzuholen.

Edvald Boasson Hagen gewinnt die Etappe vor Bauke Mollema (Team Rabobank) und Sandy Casar.

Im über 4 Minuten zurückliegenden Hauptfeld greifen die beiden Spanier Alberto Contador (Team Saxobank-Sungard) und Samuel Sanchez (Team Euskadi-Euskaltel) an. Sie können sich aber von den anderen Mitfavoriten nur kurzzeitig lösen.

Thomas Voeckler (Team Europcar), der Träger des Gelben Trikots muss in der Abfahrt einen Umweg über eine Gartenterrasse nehmen. Er verliert dadurch rund 20 Sekunden, verteidigt aber seine Gesamtführung erfolgreich.

Auch bei den anderen Sondertrikots gibt es durch diese Etappe keine Veränderung.

Etappenwertung Übersicht

 

 

 

Anzeige

 

Die 98. Tour de France 2011:

Vorbericht

Etappen:
1. Passage du Gois  - Mont des Alouettes
2. Les Essarts - Les Essarts
3. Olonne-sur-Mer - Redon
4. Lorient - Mur-de-Bretagne
5. Carhaix - Cap Frehel
6. Dinan - Lisieux
7. Le Mans - Chasteauroux
8. Aigurande - Super-Besse Sancy
9. Issoire - Saint-Flour
10. Aurillac - Carmaux
11. Blaye-les-Mines - Lavaur
12. Cugnaux - Luz-Ardiden
13. Pau - Lourdes
14. Saint-Gaudens - Plateau de Beille
15. Limoux - Montpellier
16. Saint-Paul-Trois-Chateaux - Gap
17. Gap - Pinerolo
18. Pinerolo - Galibier Serre-Chevalier
19. Modane Valfrejus - Alpe d'Huez
20. Grenoble - Grenoble
21. Creteil - Paris Champs-Elysees


Etappenwertung Übersicht

Endergebnis


Edvald Boasson Hagen

Edvald Boasson Hagen gewinnt die 17. Etappe

 

Höhepunkte der Tour de France

Der Col du Tourmalet