Tour de France 2011

Mark Cavendish
gewinnt Etappe 7: Le Mans - Chateauroux (218 km)

 

Auf der völlig flachen Etappe wird mit einem Massensprint gerechnet. Gleich nach dem Start bildet sich die Ausreissergruppe des Tages.

Pablo UrtasunDie vier Fahrer Michael Delarge, Gianni Meersman (beide Team FDJ), Yannick Talabardon (Team Saur-Sojasun) und Pablo Urtasun (Team Euskaltel-Euskadi) fahren schnell einen rund 7 Minuten grossen Vorsprung heraus. Danach nehmen sie aber deutlich das Tempo weg. Das Hauptfeld will die Lücke aber nicht sofort schliessen und verringert die Geschwindigkeit ebenfalls.

Das Renntempo sinkt massiv (Renndauer rund 1 Std. über der Marschtabelle) und die "Bummelgruppe" vor dem Feld kann, bevor sie 12 km vor dem Ziel eingeholt wird, die Punkte der Zwischensprintwertung unter sich ausmachen. Nach dem Rennen wird Yannick Talabardon auch noch mit der Roten Startnummer ausgezeichnet.

Alles deutet auf einen eher langweiligen Rennverlauf hin und das Ausscheiden von Tom Boonen (Team Quick Step) scheint das besondere Ereignis des Tages zu werden.

Wie aus dem Nichts ereignet sich 40 km vor dem Ziel in der Mitte des Hauptfeldes, bei besten Strassenverhältnissen und keiner sehr hohen Renngeschwindigkeit, ein Sturz. Viele Fahrer sind betroffen und das Feld zerreisst in 2 Teile.

Der grosse Mitfavorit auf den Tour-Gesamtsieg, Bradley Wiggins (Team Sky), muss das Rennen mit einem Schlüsselbeinbruch verlassen. Christopher Horner (Team RadioShack) kann zwar verletzt weiterfahren, verliert aber bis zum Ziel fast 15 Minuten.

 

 

Während 80 Fahrer im ersten Teil des Feldes um den Tagessieg fahren, verliert der Rest des Feldes bis ins Ziel über 3 Minuten. Astana Kapitän Roman Kreuziger und RadioShack Co-Kapitän Levi Leipheimer gehören zu den Abgehängten der Etappe.

An der Spitze des Feldes baut das Team HTC-Highroad einen Sprinterzug auf. Auf der sehr langen und breiten Zielgeraden gewinnt dann auch Mark Cavendish den Sprint Royale vor Alessandro Petacchi (Team Lampre-ISD) und Andre Greipel (Team Omega-Pharma Lotto). Es ist bereits der insgesamt 17. Etappensieg des Briten bei der Tour de France.

Thor Hushovd (Team Garmin-Cervelo) kann sein Gelbes Trikot verteidigen. In der Punktwertung übernimmt wieder Jose Rojas (Team Movistar) die Führung.

Erstmals wechselt auch das Weisse Trikot. Nach Geraint Thomas (Team Sky) trägt es nun Robert Gesink (Team Rabobank).

Etappenwertung übersicht

 

 

 

Anzeige

 

Die 98. Tour de France 2011:

Vorbericht

Etappen:
1. Passage du Gois  - Mont des Alouettes
2. Les Essarts - Les Essarts
3. Olonne-sur-Mer - Redon
4. Lorient - Mur-de-Bretagne
5. Carhaix - Cap Frehel
6. Dinan - Lisieux
7. Le Mans - Chasteauroux
8. Aigurande - Super-Besse Sancy
9. Issoire - Saint-Flour
10. Aurillac - Carmaux
11. Blaye-les-Mines - Lavaur
12. Cugnaux - Luz-Ardiden
13. Pau - Lourdes
14. Saint-Gaudens - Plateau de Beille
15. Limoux - Montpellier
16. Saint-Paul-Trois-Chateaux - Gap
17. Gap - Pinerolo
18. Pinerolo - Galibier Serre-Chevalier
19. Modane Valfrejus - Alpe d'Huez
20. Grenoble - Grenoble
21. Creteil - Paris Champs-Elysees


Etappenwertung übersicht

Endergebnis


Bradley Wiggins

Bradlay Wiggins muss aufgeben.

 

Höhepunkte der Tour de France

Der Col du Tourmalet