Tour de France 2011

Cadel Evans
gewinnt Etappe 4: Lorient - Mur-de-Bretagne (172,5 km)

 

Nachdem Jürgen Vandewalle (Team Omega-Pharma Lotto) verletzungsbedingt die Segel streichen musste, starten bei starkem Regen noch 197 Fahrer in Lorient.

Einige Hügel und Wellen stellen auf dieser kurzen Etappe keine grossen Schwierigkeiten dar. Das Problem ist der 2 km lange Anstieg zum Ziel; eine wirklich "belgische" Mauer.

Kurz nach dem Start setzen sich 5 Fahrer vom Feld ab. Im Peleton sorgen die Teams Omega-Pharma Lotto und BMC Racing für Tempo. Der Vorsprung der Fluchtgruppe bleibt dadurch relativ klein. Die Ausreisser haben sich ihre Kräfte aber recht gut eingeteilt. Sie werden erst 3,7 km vor dem Ziel eingeholt.

Die erste Bergwertung (Kategorie 4) gewinnt Johnny Hoogerland (Team Vacansoleil), der auch beim Zwischensprint des Tages seine vier Begleiter abhängt. Jeremy Roy (Team FDJ) wird von der Jury zum angriffsfreudigsten Fahrer der Etappe gewählt. Die Plätze 3-5 beim Zwischensprint belegen Blel Kadri (Team AG2R La Mondiale), Gorka Izagirre (Team Euskaltel-Euskadi) und Imanolo Erviti (Team Movistar).

 

 

Auch das Hauptfeld sprintet an dieser Zwischenwertung. Tyler Farrer gewinnt vor Jose Rojas.

Am schweren Schlussanstieg fehlen dem grossen Favoriten Philippe Gilbert (Team Omega-Pharma Lotto) dann doch die Kräfte. Er fährt ein Loch zu seinem Teamkollegen Jürgen Van den Broeck zu, kann dann aber den Angriffen von Alberto Contador (Team Saxobank) und Cadel Evans (Team BMC Racing) nicht mehr standhalten. Der australische Exweltmeister Cadel Evans gewinnt den Sprint um wenige Zentimeter gegen den schon jubelnden mehrfachen Toursieger Alberto Contador. Alexandre Vinokourov belegt Platz 3.

Thor Hushovd (Team Garmin-Cervelo) hält sich hervorragend und verliert keine Zeit auf den Etappensieger. Somit verteidigt er sein Gelbes Trikot.

Im Ziel wurden 2 Bergpunkte (Kategorie 3) vergeben. Damit übernimmt Cadel Evens nun das Gepunktete Trikot. Jose Joaquin Rojas (Team Movistar) baut seine Führung in der Punktewertung aus und Geraint Thomas (Team Sky) behält das Weisse Trikot.

 

 

 

 

Anzeige

 

Die 98. Tour de France 2011:

Vorbericht

Etappen:
1. Passage du Gois  - Mont des Alouettes
2. Les Essarts - Les Essarts
3. Olonne-sur-Mer - Redon
4. Lorient - Mur-de-Bretagne
5. Carhaix - Cap Frehel
6. Dinan - Lisieux
7. Le Mans - Chasteauroux
8. Aigurande - Super-Besse Sancy
9. Issoire - Saint-Flour
10. Aurillac - Carmaux
11. Blaye-les-Mines - Lavaur
12. Cugnaux - Luz-Ardiden
13. Pau - Lourdes
14. Saint-Gaudens - Plateau de Beille
15. Limoux - Montpellier
16. Saint-Paul-Trois-Chateaux - Gap
17. Gap - Pinerolo
18. Pinerolo - Galibier Serre-Chevalier
19. Modane Valfrejus - Alpe d'Huez
20. Grenoble - Grenoble
21. Creteil - Paris Champs-Elysees


Etappenwertung übersicht

Endergebnis


 

 

Höhepunkte der Tour de France

Der Col du Tourmalet