Tour de France 2011

Pierre Rolland
gewinnt Etappe 19: Modane Valfrejus - Alpe d'Huez (109,5 km)

 

Die recht kurze Etappe mit zwei Bergen der HC Kategorie wird der spektakuläre Höhepunkt der Tour de France 2011. Schon nach 14 Rennkilometern wird der Berg des Jahres (100 Jahre Col du Galibier) zum zweitenmal in Angriff genommen. Der Col du Telegraphe ist dabei nur ein Zwischenschritt. Nach einer rund 45 km langen, schwierigen Abfahrt kommt es dann zum grossen Showdown: der Anstieg nach Alpe-d'Huez mit seinen 21 Kehren.

Kurz nach dem Start bildet sich eine recht grosse Ausreissergruppe. Diese hat noch keine 2 Minuten Vorsprung als aus dem Feld - 92 km vor dem Ziel - Alberto Contador (Team Saxobank-Sungard) angreift. Andy Schleck (Team Leopard-Trek), Cadel Evans (Team BMC-Racing) und Thomas Voeckler (Team Europcar) gehen zunächst mit. Cadel Evans fällt nach einem technischen Defekt wieder ins Hauptfeld zurück und auch Thomas Voeckler verlassen langsam die Kräfte.

Zusammen mit einigen Ausreissern erreichen Alberto Contador und Andy Schleck den Gipfel des Col du Galibier. Ihr Vorsprung auf das Feld beträgt allerdings, besonders durch die Nachführabeit von Cadel Evans - nur rund 90 Sekunden.

Bis zum Anstieg nach Alpe d'Huez fährt die Gruppe mit den Tourfavoriten wieder zusammen. Erneut greift gleich an der ersten Kehre Alberto Contador an. Das Hauptfeld bleibt wieder rund 2 Minuten zurück, wobei Thomas Voeckler, der Träger des Gelben Trikots, noch weiter zurückfällt.

 

 

Während Alberto Contador immer langsamer wird, kann Samuel Sanchez (Team Euskadi-Euskaltel), mit Pierre Rolland (Team Europcar) am Hinterrad, 4 km vor dem Ziel zum Titelverteidiger aufschliessen.

Auf der Zielgeraden ist dann der Franzose Pierre Rolland klar der Schnellste. Er gewinnt vor dem Olympiasieger Samuel Sanchez und Alberto Contador.

Der Rückstand von Andy Schleck, Frank Schleck und Cadel Evans ist im Ziel nur minimal. Da Thomas Voeckler über 3 Minuten verliert übernimmt Andy Schleck das Gelbe Trikot des Führenden in der Gesamtwertung.

Samuel Sanchez sammelt an den beiden letzen Bergen Punkte. Er gewinnt damit das Rotgepunktete Trikot der Tour de France 2011.

Pierre Rolland siegt nicht nur auf der schweren Etappe, er ist auch der neue Führende in der Nachwuchswertung. Die Rote Startnummer wird an Alberto Contador vergeben.

Etappenwertung Übersicht

 

 

Anzeige

 

Die 98. Tour de France 2011:

Vorbericht

Etappen:
1. Passage du Gois  - Mont des Alouettes
2. Les Essarts - Les Essarts
3. Olonne-sur-Mer - Redon
4. Lorient - Mur-de-Bretagne
5. Carhaix - Cap Frehel
6. Dinan - Lisieux
7. Le Mans - Chasteauroux
8. Aigurande - Super-Besse Sancy
9. Issoire - Saint-Flour
10. Aurillac - Carmaux
11. Blaye-les-Mines - Lavaur
12. Cugnaux - Luz-Ardiden
13. Pau - Lourdes
14. Saint-Gaudens - Plateau de Beille
15. Limoux - Montpellier
16. Saint-Paul-Trois-Chateaux - Gap
17. Gap - Pinerolo
18. Pinerolo - Galibier Serre-Chevalier
19. Modane Valfrejus - Alpe d'Huez
20. Grenoble - Grenoble
21. Creteil - Paris Champs-Elysees


Etappenwertung Übersicht

Endergebnis


 

 

Höhepunkte der Tour de France

Der Col du Tourmalet