Tour de France 2011

Thor Hushovd
gewinnt Etappe 13: Pau - Lourdes (152,5 km)

 

Im Zentrum dieser Etappe steht der 16,5 km lange Anstieg zum Col d'Aubisque (1709m). Danach folgt eine recht gefährliche 42,5 km lange Abfahrt zum Ziel in Lourdes.

Allgemein wird damit gerechnet, dass an diesem Renntag eine Ausreissergruppe durchkommt und es kaum Attacken zwischen den Klassementsfahrern gibt.

Um die Zusammensetzung der "Gruppe des Tages" wird im Feld lange gekämpft. Das Renntempo liegt dadurch in der ersten Rennstunde bei fast 50 km pro Stunde. Dies macht gerade gesundheitlich angeschlagenen Fahrern besonders zu schaffen. Andreas Klöden (Team RadioShack), der auf den letzten Etappen mehrfach gestürzt war, und Lars Boom (Team Rabobank) müssen die Tour de France beenden.

Erst nach rund 65 Rennkilometern können sich 10 Fahrer vom Hauptfeld absetzen. In der Fluchtgruppe befinden sich keine Profis, die im Gesamtklassement Ambitionen haben.

Das Feld, angeführt vom Team Europcar, nimmt sofort Tempo raus. Der Vorsprung der Spitzenreiter steigt dadurch schnell auf rund 8 Minuten.

 

 

Beim Anstieg zum Col d'Aubisque können sich Jeremy Roy (Team FDJ), David Moncoutie (Team Cofidis) und Thor Hushovd (Team Garmin-Cervelo) von ihren Begleitern absetzen.

Jeremy Roy gewinnt die Bergwertung (HC Kategorie) und nimmt über 2 Minuten Vorsprung auf Weltmeister Thor Hushovd mit auf die Abfahrt.

Der Mann von FDJ kämpft verzweifelt an der Spitze, während Thor Hushovd und David Moncoutie Sekunde um Sekunde aufholen. Der Weltmeister leistet dabei die meiste Führungsarbeit.

Rund 3 km vor dem Ziel tritt Thor Hushovd an. Er lässt zuerst David Moncoutie stehen und fährt danach recht locker auch an Jeremy Roy vorbei. Er gewinnt die Etappe nach Lourdes, auch durch eine taktische Meisterleistung, souverän.

Im Hauptfeld gibt es keine Angriffe mehr. Thomas Voeckler (Team Europcar) verteidigt damit sein Gelbes Trikot.

Durch die 20 Punkte am Col d'Aubisque übernimmt Jeremy Roy die Führung in der Bergwertung. Von der Jury wird er auch mit der Roten Startnummer ausgezeichnet.

 

Etappenwertung Übersicht

 

 

Anzeige

 

Die 98. Tour de France 2011:

Vorbericht

Etappen:
1. Passage du Gois  - Mont des Alouettes
2. Les Essarts - Les Essarts
3. Olonne-sur-Mer - Redon
4. Lorient - Mur-de-Bretagne
5. Carhaix - Cap Frehel
6. Dinan - Lisieux
7. Le Mans - Chasteauroux
8. Aigurande - Super-Besse Sancy
9. Issoire - Saint-Flour
10. Aurillac - Carmaux
11. Blaye-les-Mines - Lavaur
12. Cugnaux - Luz-Ardiden
13. Pau - Lourdes
14. Saint-Gaudens - Plateau de Beille
15. Limoux - Montpellier
16. Saint-Paul-Trois-Chateaux - Gap
17. Gap - Pinerolo
18. Pinerolo - Galibier Serre-Chevalier
19. Modane Valfrejus - Alpe d'Huez
20. Grenoble - Grenoble
21. Creteil - Paris Champs-Elysees


Etappenwertung Übersicht

Endergebnis


 

 

Höhepunkte der Tour de France

Der Col du Tourmalet