Tour de France 2011

 

Das Team Euskaltel-Euskadi

Zielsetzung

Das von Igor Gonzalez de Galdeano betreute baskische ProTeam Euskaltel-Euskadi nimmt schon zum elftenmal an der Tour de France teil. Selbst mit Fahrern wie Iban Mayo und Joseba Beloki sprangen bisher nur 2 Etappensiege heraus.

Mit Samuel Sanchez, dem Olympiasieger von Peking, als Kapitän peilt das Team in diesem Jahr einen Podiumsplatz in Paris an. Besonders in den Pyrenäen wird sich Euskaltel-Euskadi besonders ins Zeug legen. Ein Etappensieg auf einer schweren Bergetappe könnte genauso ein Ziel sein wie das Rotgepunktete Trikot.

 

Die nominierten Fahrer

2008 belegte Samuel Sanchez (ESP) den sechsten und 2010 den vierten Platz bei der Tour de France. Damit es 2011 "noch etwas besser" wird, sollen in den Bergen besonders Gorka Izagirre (ESP), Ruben Perez (ESP), Ivan Velasco (ESP) und Amets Txurruka (ESP) Unterstützung bieten.

Helfer im flachen Gelände und insbesondere auch bei Teamzeitfahren sind Egoi Martinez (ESP), Pablo Urtasun (ESP), Gorka Verdugo (ESP). Alan Perez (ESP) ist wohl der - nicht besonders chancenreiche - Sprinter des Teams.


Das Ergebnis

Samuel Sanchez schafft zwar den anvisierten Podiumsplatz in der Gesamtwertung nicht, gewinnt aber eine schwere Etappe in den Pyrenäen und kann sich die Bergwertung sichern. Dazu genügen ihm gute Platzierungen bei drei Bergankünften der HC Kategorie.

Insgesamt kann sich die Mannschaft sehr gut in Szene setzen. Sie erreicht den 5. Platz in der Teamwertung. Einige Fahrten in Ausreissergruppen und eine Rote Startnummer sind auch noch auf der Habenseite zu verzeichnen.

Das Team Euskadi-Euskaltel gehört auf jeden Fall zu den Gewinnern der Tour de France 2011.

 

Highlights

Auf der 3. Etappe fährt Ruben Perez fast 180 km in einer Ausreissergruppe. Ähnliches schafft Gorka Izagirre auf dem 4. Teilabschnitt und Pablo Urtasun auf der 7. Etappe.

Ruben Perez Moreno versucht es erneut: seine Fluchtgruppe wird aber auf der 11. Etappe kurz vor dem Ziel wieder eingeholt. Auch sein Versuch im 12. Teilabschnitt scheitert. Dafür gewinnt sein Kapitän Samuel Sanchez diese Etappe nach Luz-Ardiden.

Aus der Ausreissergruppe des Tages (Etappe 17) heraus startet Ruben Perez Moreno einen Angriff. Er scheitert knapp, wird aber von der Jury mit der Roten Startnummer belohnt.

Samuel Sanchez gewinnt die Bergwertung der Tour de France 2011 vor Andy Schleck und Jelle Vanendert.

 

 

Anzeige

 

Die Teams bei der Tour de France 2011:

AG2R La Mondiale
Astana
BMC Racing Team
Cofidis
Europcar
Euskaltel-Euskadi
FDJ
Garmin-Cervelo
HTC-Highroad
Katusha
Lampre-ISD
Leopard-Trek
Liquigas-Cannondale
Movistar
Omega Pharma-Lotto
Quick Step
Rabobank
RadioShack
Saxobank
Sky Procycling
Saur-Sojasun
Vacansoleil-DCM

 

Ruben Perez

Ruben Perez