Tour de France 2011

 

Das Team Katusha

Zielsetzung

Das russische ProTeam Katusha nimmt zum dritten Mal an der Tour de France teil. Teamchef Andrej Tschmil wird, nachdem im Frühjahr nur Joaquin Rodriguez überzeugen konnte, einigen Druck auf seine Mannschaft machen.

Ob Kapitän Vladimir Karpets in den Kampf ums Gelbe Trikot eingreifen kann, ist doch fraglich. Etappensiege durch Fahrten in Fluchtgruppen werden somit das Hauptziel sein. Vielleicht kann auch der endschnellste Fahrer des Teams, Denis Galimzyanov, die ganz grossen Sprintstars mal hinter sich lassen.

 

Die nominierten Fahrer

Kapitän Vladimir Karpets (RUS) wird wohl die Gesamtwertung im Visier haben. Für die vordersten Ränge kommt er aber wohl nicht in Frage.

Bei flachen Spritankünften setzt das Team auf Denis Galimzyanov (RUS), der dabei von Mikhail Ignatiev, Vladimir Isaychev, Egor Silin und Yuriy Trofimov (alle RUS) unterstützt werden soll.

Pavel Brutt, Vladimir Gusev und Alexander Kolobnev (alle RUS) werden mit Ausreissversuchen auf den hügeligen Etappen oder bei sehr langen Sprints ihr Glück versuchen.

Filippo Pozzato (ITA) und Danilo Di Luca (ITA) stehen genau wie Joaquin Rodriguez (ESP) nicht im Touraufgebot.

 

Das Ergebnis

Denis Galimzyanov konnte zwar einige gut Sprints fahren, war aber den schnellsten Männern doch noch nicht gewachsen. Ausser einem Angriff von Mikhail Ignatiev war vom Team Katusha allerdings wenig zu sehen. Vladimir Karpets kam über die Rolle eines Mitfahrers nicht hinaus.

Vladimir Gusev, als bester des Teams, wird 23. in der Gesamtwertung. Bei der Teamwertung springt immerhin Rang 9 raus. Das Katusha auch von einem Etappensieg weit entfernt war, gehört es eindeutig zu den grossen Verlierern der Tour de France 2011.

 

Highlights

Auf der 8. Etappe erwischt Alexander Kolobnev die Fluchtgruppe des Tages. Er kann eine Bergwertung gewinnen, wird dann aber eingeholt.

Auf der 13. Etappe kann Vladimir Gusev lange in einer Ausreissergruppe fahren. Auch auf dem 15. Teilabschnitt kann sich ein Fahrer in Szene setzen. Mikhail Ignatiev, der lange in einer Fluchtgruppe fährt, wird erst 3 km vor dem Ziel eingeholt.

Auch einen Tag später scheitert Mikhail Ignatyev in einer Spitzengruppe. Immerhin erhält er von der Jury die Rote Startnummer zugesprochen.

 

 

Anzeige

 

Die Teams bei der Tour de France 2011:

AG2R La Mondiale
Astana
BMC Racing Team
Cofidis
Europcar
Euskaltel-Euskadi
FDJ
Garmin-Cervelo
HTC-Highroad
Katusha
Lampre-ISD
Leopard-Trek
Liquigas-Cannondale
Movistar
Omega Pharma-Lotto
Quick Step
Rabobank
RadioShack
Saxobank
Sky Procycling
Saur-Sojasun
Vacansoleil-DCM


 

Valdimir Gusev

Vladimir Gusev