Tour de France 2011

 

Das Team Leopard-Trek

Zielsetzung

Das neu gegründete luxemburger Team Leopard-Trek will beim ersten Tour de France Auftritt gleich den Gesamtsieg erringen. Nachdem sich Andy Schleck 2010 einen harten Kampf mit Alberto Contador geliefert hat, beabsichtigt er, den Spanier in diesem Jahr zu schlagen.

Teamchef Kim Andersen hat die gesamte Vorbereitung und die Zusammensetzung der Mannschaft auf dieses eine grosse Ziel ausgerichtet. Die Erfolge im Frühjahr waren noch nicht überwältigend, dennoch scheint die Form der einzelner Fahrer anzusteigen.

 

Die nominierten Fahrer

Kapitän Andy Schleck (Lux) wird seine Stärke besonders bei den schweren Bergetappen ausspielen können. Unterstützt wird er dabei vom seinem Bruder Frank Schleck (Lux). Auch Jakob Fuglsang (DEN) konnte bei der Tour de Suisse seine Stärke am Berg demonstrieren.

Im Mannschaftszeitfahren wird Fabian Cancellara, der vierfache Weltmeister im Einzelzeitfahren, die Lokomotive sein. Er ist auch der Favorit für das Einzelzeitfahren auf der vorletzten Etappe. Maxime Monfort (BEL), Joost Posthuma (NED) und Linus Gerdemann (GER), der Sieger der Luxemburg-Rundfahrt, sind für die Unterstützung im flachen Gelände vorgesehen.

Die Routiniers Jens Voigt (GER) und Stuart O'Grady (AUS) werden Rennerfahrung und Kampfkraft einbringen.

 

Das Ergebnis

Mit Andy und Frank Schleck belegt das Team Platz 2 und 3 der Gesamtwertung. Andy Schleck gewinnt eine der schwere Bergetappen - trägt danach für einen Tag das Gelbe Trikot - und Leopard-Trek landet auf Platz 2 der Mannschaftswertung.

Im Grunde kann man von einem grossen Erfolg des Teams sprechen. Gemessen an den hohen Erwartungen ist die Ausbeute vielleicht doch eine kleine Enttäuschung. Ein Toursieg von Andy Schleck war sicher das Ziel und ein Etappensieg mehr - etwas von Fabian Cancellara im Einzelzeitfahren - wurde sicher angestrebt.

Insgesamt ist das Ergebnis des Teams Leopard-Trek bei der Tour de France 2011 aber als "gut" anzusehen.

 

Highlights

Auf der 18. Etappe greift Andy Schleck rund 60 km vor dem Ziel an. Unterstützt von einer sehr guten taktischen Mannschaftsleistung - insbesondere Maxime Monfort fährt überragend - gewinnt er die Etappe und nimmt dabei allen Konkurrenten, um den Gesamtsieg, über 2 Minuten ab.

Andy Schleck überzeugt auch bei der schweren Bergetappe nach Alpe d'Huez . Er kann danach vom Thomas Voeckler das Gelbe Trikot übernehmen. Frank Schleck belegt in der Gesamtwertung nun Platz 2.

 

 

 

Anzeige

 

Die Teams bei der Tour de France 2011:

AG2R La Mondiale
Astana
BMC Racing Team
Cofidis
Europcar
Euskaltel-Euskadi
FDJ
Garmin-Cervelo
HTC-Highroad
Katusha
Lampre-ISD
Leopard-Trek
Liquigas-Cannondale
Movistar
Omega Pharma-Lotto
Quick Step
Rabobank
RadioShack
Saxobank
Sky Procycling
Saur-Sojasun
Vacansoleil-DCM


 

Joost Posthuma

Joost Posthuma