Tour de France 2011

 

Das Team RadioShack

Zielsetzung

Das amerikanische ProTeam RadioShack nimmt zum zweitenmal an der Tour der France teil. Meist war bei den von Johann Bruyneel betreuten Mannschaften die Kapitänsrolle klar. Alles war auf Lance Armstrong ausgerichtet. Sein Tour-Sieg war das einzige erklärte Ziel.

2011 tritt RadioShack mit vier Kapitänen an. Alle haben das Ziel in Paris zumindest auf dem Siegerpodest (für das Gesamtklassement) zu stehen. Etappensiege werden wohl hauptsächlich auf den schweren Bergetappen angepeilt. Einen klassischen Sprinter hat das Team nicht dabei, da Robbie McEven nicht nominiert wurde.

Erfolge beim Teamzeitfahren und in der Mannschaftswertung sind durchaus möglich.

 

Die nominierten Fahrer

Für die Gesamtwertung fahren Andreas Klöden (GER), im Frühjahr Sieger der Baskenland-Rundfahrt, Christopher Horner (USA), der Kalifornien-Rundfahrt Gewinner, Levi Leipheimer (USA), gerade bei der Tour de Suisse erfolgreich und Janez Brajkovic (SLO).

Allen wird besonders die reichhaltige Erfahrung von  Yaroslav Popovych (UKR) zu Gute kommen. Aber auch Sergio Paulinho (POR) und Haimar Zubeldia (ESP) sind erprobte Kämpfer.

Markel Irizar (ESP) und Dmitriy Muravyev (KAZ) ergänzen das Team RadioShack.


Das Ergebnis

Das Team RadioShak erlebt bei der Tour de France 2011 eine grosse Pleite. Drei der vier Kapitäne müssen nach Stürzen das Rennen vorzeitig verlassen und der einzig verbliebene - Levi Leipheimer - belegt in der Einzelwertung Platz 32.

Von einem Etappensieg ist die Mannschaft genauso meilenweit entfernt, wie vom einem Erfolg bei den Sondertrikots.

Das amerikanische Team RadioShack gehört damit zu den grossen Verlierern dieser Rundfahrt.

 

Highlights

Auf der 4. Etappe stürzt Co-Kapitän Janez Brajkovic schwer. Er muss ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auch Christopher Horner streicht vor dem 8. Teilabschnitt die Segel.

Zudem ergeht es Andreas Klöden ebenfalls nicht besser. Nach mehreren Stürzen muss er auf der 13. Etappe das Rennen verlassen. Da auch Yaroslav Popovych nicht mehr weiter fahren konnte, bleiben Levi Leipheimer nur noch vier Helfer.

 

 

 

 

Anzeige

 

Die Teams bei der Tour de France 2011:

AG2R La Mondiale
Astana
BMC Racing Team
Cofidis
Europcar
Euskaltel-Euskadi
FDJ
Garmin-Cervelo
HTC-Highroad
Katusha
Lampre-ISD
Leopard-Trek
Liquigas-Cannondale
Movistar
Omega Pharma-Lotto
Quick Step
Rabobank
RadioShack
Saxobank
Sky Procycling
Saur-Sojasun
Vacansoleil-DCM


 

Janez Brajkovic

Janez Brajkovic