Vuelta a Espana 2011

Etappe 17: Faustino V - Pena Cabarga (211 km)

 

Neben einem Berg der 2. und einem der 3. Kategorie ist auf diesem Rennabschnitt der kurze aber steile Schlussanstieg entscheidend.

Bei der mit 211 km längsten Etappe der Vuelta a Espana 2011 gehen noch 174 Fahrer an den Start. Gleich auf den ersten Rennkilometern beginnen die ersten Attacken. Kurzzeitig gelingt es einer Gruppe von 16 Fahrern sich vom Hauptfeld zu lösen. Der Ausreissversuch scheitert aber schon bald.

Viele Teams, insbesondere Katusha, sorgen für ein hohes Renntempo. Erst nach 120 Rennkilometern gelingt es erneut einer Gruppe mit zuerst 5 später 8 Fahrern sich einen kleine Vorsprung herauszufahren. Mit dabei ist Johannes Fröhlinger (Team Skil-Shimano), der zumindest die Rote Startnummer als kämpferischster Fahrer des Tages gewinnen kann.

10 km vor dem Ziel wird die Fluchtgruppe aber gestellt und das Hauptfeld fährt fast geschlossen in den 6 km langen, im Schnitt rund 9 Prozent steilen, Schlussanstieg.

Daniel Martin (Team Garmin-Cervelo) und später Jürgen Van den Broeck (Team Omega Pharma-Lotto) greifen zuerst an. Sie können aber jeweils nur einen recht kleinen Vorsprung heraus fahren.

Auf den letzten, sehr steilen, 1.000 Metern entwickelt sich ein Zweikampf um den Etappensieg und um das Rote Trikot zwischen Juan Jose Cobo (Team Geox-TMC) und Christopher Froome (Team Sky). Mal liegt der Spanier vorn, dann kann sich der Brite wieder etwas absetzen.

Rund 100 Meter vor dem Ziel nutzt Christopher Froome eine Lücke, um von hinten kommend an Juan Jose Cobo vorbei zu fahren. Er gewinnt die Etappe und erhält 20 Sekunden Zeitbonifikation. Der Träger des Roten Trikots - Juan Jose Cobo - muss sich mit 12 Sekunden Bonifikation zufrieden geben. Sein Vorsprung in der Gesamtwertung schrumpft damit auf 13 Sekunden.

Bauke Mollema (Team Rabobank) belegt auf den Etappe den dritten Rang. Da Joaquin Rodriguez (Team Katusha) die Sturzfolgen des Vortags noch nicht überwunden hat und keine Punkte erhält, übernimmt der Niederländer das Grüne Trikot des Punktbesten.

David Moncoutie (Team Cofidis) verteidigt das Bergtrikot und Juan Jose Cobo bleibt in der Kombinationswertung vorn.

 

 

 

 

 

Anzeige

 

Die 66. Vuelta a Espana 2011:

Vorbericht

Etappen:
1.  Benidorm - Benidorm
2.  La Nucia - Playas de Orihuela
3.  Petrel - Totana
4.  Baza - Sierra Nevada
5.  Sierra Nevada - Valdepenas de Jaen
6.  Ubeda - Cordoba
7.  Almaden - Talavera
8.  Talavera - San Lorenzo de El Escorial
9.  Villacastin - La Covatilla
10. Salamanca - Salamanca
11. Verin - Estacion de Montana Manzaneda
12. Ponteareas - Pontevedra
13. Sarria - Ponferrada
14. Astorga - La Farrapona
15. Aviles - Alto de Angliru
16. Villa Romana La Olmeda - Haro
17. Faustino V - Pena Cabarga
18. Solares - Noja
19. Noja - Bilbao
20. Bilbao - Vitoria
21. Jarama - Madrid


Etappenwertung Übersicht

Endergebnis


Johannes Froehlinger

Johannes Fröhlinger gewinnt die Rote Startnummer