Vuelta a Espana 2011

Etappe 12: Ponteareas - Pontevedra (167,3 km)

 

Zwar müssen auf der ersten Rennhälfte zwei Anstiege der 3.Kategorie befahren werden, doch durch das flache Profil auf der zweiten Hälfte ist wohl mit einem Massensprint zu rechen. Möglichweise hat an diesem Renntag auch eine Ausreissergruppe eine Siegchance.

Die erste Sprintzwischenwertung des Tages - schon kurz nach dem Start - gewinnt überraschend Bauke Mollema (Team Rabobank). Er rückt damit auf 36 Sekunde an das Rote Trikot heran.

Kurze Zeit später gelingt es vier Fahrern sich vom Peloton abzusetzen. Ruslan Pydgornyy (Team Vacansoleil-DCM) sichert sich dabei beide Bergwertungen. Das Team Sky und die Sprinterteams kontrollieren von der Spitze des Hauptfelds aus den Abstand zur Fluchtgruppe.

6 km vor dem Ziel werden mit Luis Angel Mate (Team Cofidis) und Ruslan Pydgornyy die letzten beiden Ausreisser vom Feld gestellt. Jose Luis Roldan (Team Andalucia Caja Granada) und Adam Hansen (Team Omega Pharma-Lotto) mussten schon vorher die Segel streichen.

Insbesondere die Mannschaften HTC-Highroad (mit Tony Martin) und Leopard-Trek (mit Fabian Cancellara) sorgen an der Spitze des Feldes für ein sehr hohes Tempo. Auf den recht kurvigen letzten Rennkilometern zerreisst deshalb das Hauptfeld. Hinter einer  Spitzengruppe mit 15 Fahrern kommt eine 28er Gruppe, angeführt von Vincenzo Nibali (Team Liquigas-Cannondale), ins Ziel.

Im Sprint gewinnt Peter Sagan (Team Liquigas-Cannondale) vor John Degenkolb (Team HTC-Highroad) und Daniele Bennati (Team Leopard-Trek).

Von den Klassementsfahrer sind Bauke Mollema und Fredrik Kessiakoff (Team Astana) in der Spitzengruppe. Sie können also einige Sekunden im Kampf ums Rote Trikot gut machen. Dieses trägt aber weiterhin Bradley Wiggins (Team Sky). Die ersten 5 der Gesamtwertung liegen nur 19 Sekunden auseinander.

Joaquin Rodriguez (Team Katusha) führt in der Punktwertung nur noch ganz knapp vor Peter Sagan. Matteo Montaguti (Team Katusha) und Bauke Mollema können ihr Blaugepunktetes bzw. Weisses Trikot auf dieser Etappe verteidigen.

 

 

 

Anzeige

 

Die 66. Vuelta a Espana 2011:

Vorbericht

Etappen:
1.  Benidorm - Benidorm
2.  La Nucia - Playas de Orihuela
3.  Petrel - Totana
4.  Baza - Sierra Nevada
5.  Sierra Nevada - Valdepenas de Jaen
6.  Ubeda - Cordoba
7.  Almaden - Talavera
8.  Talavera - San Lorenzo de El Escorial
9.  Villacastin - La Covatilla
10. Salamanca - Salamanca
11. Verin - Estacion de Montana Manzaneda
12. Ponteareas - Pontevedra
13. Sarria - Ponferrada
14. Astorga - La Farrapona
15. Aviles - Alto de Angliru
16. Villa Romana La Olmeda - Haro
17. Faustino V - Pena Cabarga
18. Solares - Noja
19. Noja - Bilbao
20. Bilbao - Vitoria
21. Jarama - Madrid


Etappenwertung Übersicht

Endergebnis


Bradley Wiggins

Bradley Wiggins verteidigt seine Führung.