Vuelta a Espana 2011

Etappe 13: Sarria - Ponferrada (158,2 km)

 

Die Schwierigkeit des Tages, der Puerto de Ancares (1670m, Kategorie 1) liegt rund 60 Rennkilometer vor dem Ziel. Danach sind nur noch kleinere Berge zu befahren und der letzte Teil der Strecke ist flach.

Eigentlich ist dies ein Renntag für eine Fluchtgruppe. Angriffe der Klassementsfahrer sind nicht zu erwarten und die Sprinter dürften wohl nach dem grossen Berg abgehängt sein.

Beim ersten Zwischensprint des Tages kann sich Vincenzo Nibali (Team Liquigas-Cannondale) die Zeitbonifikation sichern und sich damit auf einen virtuellen 2.Platz der Gesamtwertung verbessern.

Bei den ersten zwei Bergwertungen der 3. Kategorie ist der Träger des Blaugepunkteten Trikots, Matteo Montaguti (Team AG2R La Mondiale) jeweils schneller als sein grösster Konkurrent um die Bergwertung, David Moncoutie (Team Cofidis).

Am Anstieg zum Alto de Folgueiras de Aigas (Kategorie 1) bildet sich eine zuerst 27 Fahrer starke Fluchtgruppe. Während es  David Moncoutie gelingt, in die Gruppe zu springen, verpasst  Matteo Montaguti den richtigen Moment.

Viele Teams sind mit zumindest einem Fahrer vorne vertreten. Da kein grosser Favorit auf den Rundfahrtsieg dabei ist, lässt das Hauptfeld, insbesondere das Team Sky, die Ausreisser gewähren.

David Moncoutie kann sich entsprechend Bergpunkte sichern und damit das Blaugepunktete Trikot übernehmen. Die Fahrer von Euskaltel-Euskadi leisten die meiste Führungsarbeit, um ihren neuen Kapitän Mikel Nieve in der Gesamtwertung etwas nach vorne zu bringen. Die anderen Fahrer der Gruppe, inzwischen auf 20 Profis geschrumpft, hoffen auf einen Etappensieg.

Die Etappe gewinnt Michael Albasini (Team HTC-Highroad), der innerhalb der Ausreissergruppe am taktisch klügsten fährt. Zweiter wird Eros Capecchi (Team Liquigas-Cannondale).

Daniel Moreno (Team Katusha) kann sich nicht nur den dritten Platz sicher, er übernimmt nach der Etappe auch wieder das Weisse Trikot des Führenden in der Kombinationswertung.

Bradley Wiggins (Team Sky) verteidigt sein Rotes Trikot, liegt aber jetzt nur noch 4 Sekunden vor Vincenzo Nibali. Nach 13 Etappen beträgt der Abstand des Ersten zum Vierten in der Gesamtwertung der Spanien-Rundfahrt 2011 nur 4 Sekunden!

Das Grüne Trikot des Punktbesten trägt weiterhin Joaquin Rodriguez (Team Katusha).

 

 

 

Anzeige

 

Die 66. Vuelta a Espana 2011:

Vorbericht

Etappen:
1.  Benidorm - Benidorm
2.  La Nucia - Playas de Orihuela
3.  Petrel - Totana
4.  Baza - Sierra Nevada
5.  Sierra Nevada - Valdepenas de Jaen
6.  Ubeda - Cordoba
7.  Almaden - Talavera
8.  Talavera - San Lorenzo de El Escorial
9.  Villacastin - La Covatilla
10. Salamanca - Salamanca
11. Verin - Estacion de Montana Manzaneda
12. Ponteareas - Pontevedra
13. Sarria - Ponferrada
14. Astorga - La Farrapona
15. Aviles - Alto de Angliru
16. Villa Romana La Olmeda - Haro
17. Faustino V - Pena Cabarga
18. Solares - Noja
19. Noja - Bilbao
20. Bilbao - Vitoria
21. Jarama - Madrid


Etappenwertung Übersicht

Endergebnis


Michael Abasini

Michael Albasini gewinnt die 13. Etappe.