Vuelta a Espana -- Spanien-Rundfahrt

Das Rennen 2011 | 20.8. - 11.9.  | 3.320 km | Ergebnisse - Endstand

Juan Jose Cobo gewinnt die Rundfahrt

Die 66. Vuelta a Espana endet mit einer Überraschung. Der bisher eher erfolglose Aussenseiter Juan Jose Cobo vom spanischen Team Geox-TMC gewinnt die Rundfahrt mit 13 Sekunden Vorsprung vor dem Briten Chistopher Froome und dessen Landsmann Bradley Wiggins (beide Team Sky).

Insbesondere durch die Streckengestaltung verläuft die Spanien-Rundfahrt 2011 sehr spannend. Die Zeitumstände bleiben gering und um das Grüne Trikot des Punktbesten wird bis zum Zielsprint der Schussetappe gekämpft.

Juan Jose Cobo ist der stärkste Fahrer bei den schweren Bergankünften und er zeigt bei den anderen Etappen eine durchweg konstante Leistung.

Die anderen Gründe für seinen Sieg sind vielfältig:

  • die ganz grossen Rundfahrt-Spezialisten wie Cadel Evans, Alberto Contador, Andy Schleck oder Ivan Basso sind nicht am Start.
  • für sein spanisches Team Geox-TMC ist dieser Wettbewerb der Höhepunkt der Saison. Es war bei der Tour de France und beim Giro de Italia nicht am Start und konnte sich so voll auf die Vuelta a Espana vorbereiten. Juan Jose Cobo hatte damit die beste Unterstützung.
  • einige Konkurrenten, wie Vincenzo Nibali, Igor Anto, Andreas Klöden oder Jürgen Van den Broeck konnten ihr gewohntes Leistungsvermögen aus unterschiedlichen Gründen nicht abrufen.
  • Christopher Froome, der vielleicht stärkere Fahrer im Feld, verlor beim Mannschaftzeitfahren - durch den technisch Defekt eines Teamkollegen - viel Zeit und musste auch lange für seinen Kapitän Bradley Wiggins arbeiten. Er bekam erst relativ spät "Freie Fahrt" von seiner Teamleitung.
  • Dass Bradley Wiggins bei ganz steilen Anstiegen Zeit auf die Bergziegen verliert, war zu erwarten. Eigentlich hat er die Rundfahrt beim Teamzeitfahren und dem Einzelzeitfahren - seinen Stärken - verloren. So belegte er zwar den dritten Rang im Einzelzeitfahren, blieb aber über 1'30'' hinter dem Sieger Tony Martin zurück. Er konnte also sein Leitungsvermögen nicht ganz abrufen.

 

Gesamtwertung - Klassement - Rotes Trikot
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Cobo, Juan Jose GEO ESP 84.59'31''
2 Froome, Christopher SKY GBR 00.00'13''
3 Wiggins, Bradley SKY GBR 00.01'39''
4 Mollema, Bauke RAB NED 00.02'03''
5 Menchov, Denis GEO RUS 00.03'48''
6 Monfort, Maxime LEO BEL 00.04'12''
7 Nibali, Vincenzo LIQ ITA 00.04'31''
8 Van Den Broeck, Jürgen OLO BEL 00.04'45''
9 Moreno, Daniel KAT ESP 00.05'20''
10 Nieve, Mikel EUS ESP 00.05'33''

 

Bestes Team - Mannschaftswertung
         
Pos Team Code Land Zeit/Abstand
1 Geox-TMC GEO ESP 254.32'28''
2 Leopard-Trek LEO LUX 00.10'19''
3 Euskaltel-Euskadi EUS ESP 00.16'44''

 

Bergwertung - Blau gepunktetes Trikot - Bergkönig
         
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 Moncoutie, David COF FRA 63
2 Montaguti, Matteo ALM FRA 56
3 Cobo, Juan Jose GEO ESP 42

 

Punktwertung - Grünes Trikot - Sprintkönig
         
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 Mollema, Bauke RAB NED 122
2 Rodriguez, Joaquin KAT ESP 115
3 Cobo, Juan Jose GEO ESP 101

 

Kombinationswertung - Weisses Trikot
         
Pos Fahrer Team Land Punkte
1 Cobo, Juan Jose GEO ESP 9
2 Froome, Christopher SKY GBR 16
3 Mollema, Bauke RAB NED 172

 

 

Anzeige

 

Die 66. Vuelta a Espana 2011:

Rennverlauf

Etappen:
1.  Benidorm - Benidorm
2.  La Nucia - Playas de Orihuela
3.  Petrel - Totana
4.  Baza - Sierra Nevada
5.  Sierra Nevada - Valdepenas de Jaen
6.  Ubeda - Cordoba
7.  Almaden - Talavera
8.  Talavera - San Lorenzo de El Escorial
9.  Villacastin - La Covatilla
10. Salamanca - Salamanca
11. Verin - Estacion de Montana Manzaneda
12. Ponteareas - Pontevedra
13. Sarria - Ponferrada
14. Astorga - La Farrapona
15. Aviles - Alto de Angliru
16. Villa Romana La Olmeda - Haro
17. Faustino V - Pena Cabarga
18. Solares - Noja
19. Noja - Bilbao
20. Bilbao - Vitoria
21. Jarama - Madrid


Etappenwertung Übersicht


 

Bradley Wiggins

Bradley Wiggins wird Dritter der Vuelta a Esapna 2011.

 

Anzeige