Vuelta a Espana 2012

Etappe 5: Logrono - Logrono (168,0 km)

 

Streckenverlauf und Profil

 

Das Streckenprofil auf dem rund 21 km langen Rundkurs in und um Logrono (rund 150.000 Einwohner/Region Rioja) ist leicht hügelig. Die Zielgerade ist sehr breit und völlig flach. Die Sprinterteams sollten, trotz der schweren Bergetappe am Vortag, noch genügend Energie haben, eine Massenankunft herbei zu führen und ihre Kapitäne in aussichtsreich zu positionieren.

 

John Degenkolb siegt im Sprint Royale

Schon kurz nach dem Start in die erste von 8 Runden fährt Javier Chacon (Team Andalucia) alleine aus dem Hauptfeld raus. Wahrscheinlich hofft er, Fluchtbegleiter zu finden. Da aber auf dieser Etappe ein Massensprint sehr wahrscheinlich ist, fahren keine weiteren "Opfer" mit.

Javier Chacon liegt teilweise über 12 Minuten vor dem bummelnden Feld. Nachdem seine Kräfte schwinden wird er aber 28 km vor dem Ziel vom Peloton eingeholt.

Da kein einziger Fahrer mehr eine Attacke reitet, kommt das Fahrerfeld geschlossen auf die Zielgerade. Fast alle guten Sprinter haben noch einen Anfahrer, der sie beim Massensprint in eine aussichtsreiche Position bringen soll, an ihrer Seite.

Daniele Bennati (Team RadioShack-Nissan) liegt rund 50 Meter vor dem Ziel noch klar vorn. John Degenkolb (Team Argos-Shimano) kommt -aus seinem Windschatten fahrend- deutlich an dem Italiener vorbei und gewinnt diesen Teilabschnitt der Vuelta a Espana. Den dritten Rang sichert sich Gianni Meersman (Team Lotto-Belisol).

Joaquin Rodriguez (Team Katusha) führt weiterhin in der Gesamtwertung. John Degenkolb kann sich jetzt das Grüne Trikot des Punktbesten überstreifen und Simon Clarke (Team Orica-GreenEdge) bleibt bei der Bergwertung vorn.

 

Mi. |22.08. 5.Etappe: Logrono - Logrono (168,0 km)
Sprint Royale
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Degenkolb, John ARG GER 04.10'37''
2 Bennati, Daniele RNT ITA 00.00'00''
3 Meersman, Gianni LTB BEL 00.00'00''