Vuelta a Espana 2012

Etappe 19: Penafiel - La Lastrilla (178,4 km)

 

Streckenverlauf und Profil

 

Auch an diesem Renntag ist kein kategorisierter Berg zu befahren. Die letzen Rennkilometer vor den Ziel steigen leicht an.

 

Philippe Gilbert erneut erfolgreich

Kurz nach dem Start der Etappe setzen sich Jose Vicente Toribio (Team Andalucia) und Aitor Galdos (Team Caja Rural) vom Hauptfeld ab. Sie können, da es das Peloton an diesem Renntag langsam angehen lässt, einen maximalen Vorsprung von etwas mehr als 10 Minuten herausfahren.

Da beide Ausreisser nicht die ganz grossen Asse sind, muss sich das Hauptfeld richtig "anstrengen", sie nicht vor den letzten 20 km einzuholen. Das Renntempo sinkt dadurch immens.

Insbesondere die Teams Katusha und Movistar forcieren auf den letzten 15 Rennkilometern das Tempo. Die Sprinter werden entweder abgehängt, oder wie John  Degenkolb (Team Argos-Shimano) von ihren Mannschaftskollegen getrennt.

Auf dem letzten Rennkilometer versucht John Degenkolb, auf sich alleine gestellt, einen langen Sprint von vorne zu fahren. Auf der ansteigenden Zielgeraden verlassen ihn aber 300 Meter vor den Ziel die Kräfte. Die Spezialisten für ein solches Streckenprofil setzen sich durch.

Philippe Gilbert (Team BMC-Racing) ist dabei der Schnellste. Er gewinnt die Etappe vor Alejandro Valverde (Team Movistar) und Daniel Moreno (Team Katusha). Dessen Verhalten doch etwas merkwürdig ist. Indem er sich einen Platz vor seinen Kapitän Joaquin Rodriguez setzt, nimmt er ihm die Zeitgutschrift und einige Punkte für das Grüne Trikot.

Auf den vorderen Plätzen der Gesamtwertung gibt es an diesem Renntag keine Veränderungen. Bei der Punktwertung (Grünes Trikot) ist Alejandro Valverde nun ganz knapp an Joaquin Rodriguez herangekommen.

 

Fr. |07.09. 19.Etappe: Penafiel - La Lastrilla (178,4 km)
Langer Sprint bei ansteigender Zielgeraden
         
Pos Fahrer Team Land Zeit/Abstand
1 Gilbert, Philippe BMC BEL 04.56'25''
2 Valverde, Alejandro MOV ESP 00.00'01''
3 Moreno, Daniel KAT ESP 00.00'01''